7. Teil - B2B Technologies Chemnitz GmbH auch im Sommer 2014 mit alter Masche aktiv

Gibt es für sie in Deutschland kein Konto mehr?


06.07.2014 mit diversen Updates, zuletzt vom 15.09.2014 - Eher ruhig geworden war es das letzte Halbjahr um die B2B Technologies Chemnitz GmbH und ihren Geschäftsführers David Jähn. Man hatte die Transparenz der zahlreichen B2B-Seiten verbessert. Es war deutlicher zu erkennen, dass dort eine Abo-Falle droht. Sehr viel weniger fielen darauf herein, hieß es vertraulich – die Anfang des Jahres verbreitete Erwartung, man werde im laufenden Kalenderjahr 2014 einen Umsatz in Höhe von 10 Millionen Euro erzielen, wurde schnell illusorisch. Das Geschäftsmodell der B2B Technologies Chemnitz GmbH war gefährdet.

Jetzt zog man die Notbremse. Neue B2B-Internetseiten traten an: Discount-restposten.de und Lagerverkauf-Shopping.de zum Beispiel. Oder B2B-Lagerware.de. Wieder wurden sie nahezu so aufgemacht, wie wir es früher schon in unseren Blog-Beiträgen beschrieben hatten. Mit reißerischen Versprechen von bis zu 90% Rabatt werden Opfer in eine Abofalle gelockt. Wenn sie Informationen zu solch günstiger Ware haben wollen und sich deshalb anmelden, sollen sie zahlen. Zwei Jahre lang 2 * 240 €. So steht es – versteckt – in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und auf der Seite, von welcher der Registrierungsvorgang erfolgt, dort rechts mittig, abseits vom Registrierungsformular, optisch nicht hervorgehoben. Seitdem reißt die Zahl der Anfragen von Opfern dieser Masche bei uns nicht ab.

Dass tatsächlich irgendwann jemand diese Preisermäßigung bekam, ist uns nicht bekannt. Es würde uns auch sehr verwundern, wird doch unseres Wissens selbst Hehlerware üblicherweise teurer angeboten.

Mittlerweile haben immer mehr Gerichte die Unwirksamkeit dieser Masche festgestellt.

[Zum Blog-Beitrag vom 07.11.2013 mit immer weiter aktualisierter Urteilsdatenbank]

Was die B2B Technologies Chemnitz GmbH jedoch nicht hindert, weiter zu machen. Es geht um Geld – sehr viel Geld – und die Zahl derer, die nach diversen Zahlungserinnerungen, letzten, allerletzten Mahnungen und anschließenden Drohungen mit Inkassobüros und anderer Pestilenz schließlich zahlen, ist hoch. Rechtsanwalt Olaf Tank, mit dessen Einsatz „seit heute“ die B2B-Technologies Chemnitz GmbH Anfang des Jahres gedroht hatte, hat sich nicht für diese Firma engagiert. Es heißt, dass er vielmehr deutlich gemacht haben soll, wohin es führen kann, Betroffenen mit Strafanzeigen zu drohen: zu einer Anklage wegen Nötigung gegen einen selbst!


Das ist Dialektik! Die B2B Technologies Chemnitz stellt sich tot – und hilft dadurch Betroffenen

Viele der Betroffenen, die eine Rechnung dieser Abofalle bekommen, machen bald den ersten Fehler. Sie versuchen, direkt mit der B2B Technologies Chemnitz GmbH Kontakt aufzunehmen. Häufig per Einschreiben mit Rückschein. Doch vor Ort scheint während der Zeiten, in der die Post kommt, niemand von der Firma anwesend zu sein. Der Zusteller hinterlässt eine Nachricht, doch die B2B Technologies holt die Briefe nicht ab. Also gehen sie nach einigen Tagen an den Absender zurück. Meist kann man nur sagen: glücklicher Weise. Denn in der Regel beginnen diese Schreiben mit der Erklärung, sich tatsächlich selber angemeldet zu haben, nur unaufmerksam sei man gewesen. Wir sehen es als schweren Fehler an, eine solche Erklärung abzugeben und damit der B2B Technologies die Sache einfacher zu machen.

Übrigens: wenn man Einschreiben verschicken will, natürlich nicht an die B2B Technologies, wäre an das (auch billigere) Einwurf-Einschreiben zu denken. In unserem Schwester-Blog, den Bau-News, hatten wir darüber berichtet, dass der Bundesgerichtshof in einer Entscheidung diesen Weg als gangbar ansieht.

[Zum Bau-News-Beitrag vom 27.03.2012]


Die liebe Not mit dem Bankkonto

Vor zwei Jahren hieß es in einer Biographie über den Rechtsanwalt Olaf Tank, mit dessen kommenden Einsatz für sie sich zeitweilig auch die B2B-Technologies Chemnitz gerühmt hatte:

Die Verbraucher hatten eine Achillesferse im System gefunden […] Es war der schlaueste Weg der sich bot, denn er grub das Wasser da ab, wo es fließen sollte. Die Banken, bei denen ich oder meine Mandanten Konten hatten, kündigten uns reihenweise die Geschäftsbeziehung (S. 114).“

Wenn ich keine Konten hatte, dann konnte ich den Schuldnern auch nicht mitteilen, wohin sie ihr Geld überweisen sollten. Wenn man nicht überweisen konnte, dann kam auch nichts rein. (S. 114).“

„Das Dilemma der Banken war groß. Einerseits waren die hohen Umsätze auf meinen Konten zwar durchaus angenehm für jedes Haus, andererseits entwickelten mache Leute einen geradezu bewundernswerten Ehrgeiz, den Banken mit Kündigungen und Vorwürfen so lange zuzusetzen, dass es besser war, sich von uns zu trennen, als vom Geld zu profitieren (S. 114).“

„Das Bankenproblem war mittlerweile nicht nur lästig, nein, es wurde zunehmend fatal. Es bestand allerhöchster Handlungsbedarf. Sowohl meine Mandanten als auch ich hatten beinahe alle deutschen Bankinstitute durch und kaum noch eine wollte sich noch auf uns einlassen (S. 145).“

(Zitate aus Manuela Thoma-Adofo, Tote Ratten für den Tankwart, München, 2012);

Bei der B2B-Technologies Chemnitz GmbH scheint es soweit zu sein. Sie dürfte keine Bank in Deutschland finden, die mit ihr in eine Geschäftsverbindung eintreten will. Anders lässt es sich kaum erklären, dass sie in ihren jüngsten Rechnungen zur Zahlung auf ein Konto bei der VSEOBECNA UVEROVA BANKA A.S. im slowenischen Bratislava (BIC: SUBASKBX) auffordert.

[Beispiel einer Rechnung der B2B-Technogies GmbH]

Zu guter Letzt wieder einmal: es wurden bis heute gegen keinen unserer Mandanten, den wir gegen die B2B Technologies Chemnitz GmbH/JW Handelssysteme GmbH oder die mit vergleichbarem Geschäftsmodell arbeitende Vendis GmbH vertraten, gerichtliche Schritte durch diese Firmen eingeleitet.


Update vom 11.08.2014:

Jetzt hat sich wieder einmal ein Inkassounternehmen für die B2B Technologies GmbH gemeldet: die Intrum Justitia GmbH aus 64293 Darmstadt. 54,00 € verlangt sie zusätzlich von denen haben, die sich bislang weigerten, an die B2B Technologies GmbH zu zahlen. Probleme mit einer Bankverbindung hat die Intrum Justitia GmbH nicht; sie gibt ein Konto der Commerzbank AG Frankfurt am Main an, auf das die Zahlung erfolgen soll.

[Beispiel einer Mahnung der Intrum Justitia GmbH für die B2B Technologies GmbH]


Update vom 15.09.2014:

Warum auch immer:die Zusammenarbeit der B2B Technologies Chemnitz GmbH mit der Intrum Justitia GmbH hat ein schnelles Ende gefunden. Diese bearbeitet keine neuen Fälle mehr für die Chemitzer Firma. Auch die laufenden Inkassomandate wurden zurück gegeben.



Die Anzahl der B2B-Internetseiten der JW-Handelssysteme GmbH/B2B Technologies Chemnitz GmbH vergrößert sich stetig. Bitte teilen Sie uns kurz mit, wenn Ihnen neue bekannt werden. Aktuell (Bearbeitungsstand 10.12.2014) sind hier folgende Seiten erfasst:

  • ausverkauf-lager24.de
  • b2b-48.de
  • b2b-beschaffungsplattform.de
  • b2b-chemnitz.de
  • b2b-einkaufen.de
  • b2b-einkaufsplattform.de
  • b2b-Handelsportal.com
  • b2b-Kundenportal.de
  • B2B-Lagerware.de
  • b2b-lieferanten-finden.de
  • b2b-shoppen.de
  • beschaffungsplattform24.de
  • beste-lieferanten.de
  • Der-Restpostengigant.de
  • Die-besten-Einkaufspreise.de
  • discount-lagerverkauf.de
  • discount-restposten.de
  • einkaufen-billiger.com
  • einkauf-marktplatz.de
  • einkaufengrosshandel24.de
  • gewerbe-einkauf.de
  • gewerbe-handelsplattform.de
  • gewerbemarktplatz24.de
  • gewerblicheinkaufen.de
  • grosshandel-deals24.de
  • grosshandel-europa24.de
  • guenstige-lagerverkaeufe.de
  • Handelsgiganten.de
  • Handelsspezialisten.de
  • justbusiness24.de
  • lagerverkauf-billig.de
  • lagerverkauf-deutschland.de
  • lagerverkauf-shopping.de
  • Lagerware24.de
  • lagerware-posten24.de
  • lagerware2013.de
  • lagerware2014.de
  • lagerware-b2b.de
  • lagerware-billiger.de
  • lagerware-direkt.de
  • lagerware-online.de
  • lagerwarenhandel.de
  • lagerwarenwelt.de
  • Lieferantengeheimnis.de
  • mega-einkaufsquellen.de
  • meine-lagerwaren.de
  • meine-restpostenwelt.de
  • Melango.de
  • nur-fuer-gewerbekunden.de
  • nur-gewerbetreibende.de
  • Online-Businessportal.de
  • onlybusiness48.de
  • overstock-business.de
  • parfum.women.online-businessportal.de
  • platz-fuer-gewerbekunden.de
  • preiswert-einkaufen-b2b.de
  • restposten99.de
  • restpostenportal24.de
  • werksverkauf-germany.de


In weiteren Blog-Beiträgen setzen wir uns mit der B2B Technologies Chemnitz GmbH/JW Handelssysteme GmbH und ihren B2B-Internetauftritten auseinander:

[Zum Blog-Beitrag vom 14.06.2013]
[Zum Blog-Beitrag vom 04./06.07.2013 - hier werden häufige Fragen beantwortet und Sie können unsere Vollmacht herunter laden]
[Zum Blog-Beitrag vom 26.07.2013]
[Zum Blog-Beitrag vom 08.09.2013]
[Zum Blog-Beitrag vom 07.11.2013 mit späteren Aktualisierungen – Urteilsdatenbank gegen die B2B Technologies Chemnitz GmbH]
[Zum Blog-Beitrag vom 13.01.2014]
[Zum Blog-Beitrag vom 27.01.2015 mit diversen Updates, zuletzt vom 14.07.2015: die B2B Technologies Chemnitz GmbH ist aufgelöst ]


Dass es bei Abzockfallen, um viel Geld geht, belegt die über Olaf Tank, den Anwalt der B2B Technologies Chemnitz GmbH, erschienene Biographie:

[Zum Blog-Beitrag vom 24.07.2012: Die toten Ratten eines Abzockeranwalts – Drei Lehren für den Kampf]



Auch David Jähn ist seit September 2015 wieder im Abo-Fallen-Geschäft. Mit der Internetseite Habibi.de und einer Habibi.de Media GmbH.

[Zum Blog-Beitrag vom 17.09.2015]


Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info