Doppel-Anruf-Masche: Firma FirmenProfil24 des Ömer Kosmaz will mit firmenprofil24.com an Geld kommen

03.04.2019 mit Update vom 27.08.2019 – Seit Jahren werden Gewerbetreibende Opfer unseriöser Firmen, die mit erfundenen Legenden und zwei Anrufen an Vertragsabschlüsse, vor allem aber deren Geld kommen wollen. Die Firmen, die mit der sogenannten Doppel-Anruf-Masche arbeiten, sitzen zumeist in Ostwestfalen oder am Niederrhein. Manchmal haben deren deutsche Hinterleute das miese Geschäft outgesourct. Bevorzugt nach Spanien und dort auf die steuerbegünstigten Kanarischen Inseln.

Die Firma FirmenProfil24, Inhaber Ömer Kosmaz fällt mit einem offiziellen Geschäftssitz in 60314 Frankfurt am Main insoweit aus dem Rahmen.

Doch das Businessmodell mit den zwei Anrufen, bei denen Aufträge für einen teuren Eintrag auf der privaten Internetseite firmenprofil24.com ergattert werden, unterscheidet sich nicht von dem der anderen Doppel-Anruf-Firmen.


Mit zwei Anrufen auf Auftragsfang

Die Masche mit den zwei Anrufen wird uns so oder so ähnlich geschildert:

Ein unangekündigtes Telefonat, ein sogenannter Spam-Anruf, kommt bei einem Gewerbetreibenden, Handwerker oder Freiberufler im deutschsprachigen Raum an. Eine Legende wird aufgetischt. Es wird versucht zu suggerieren, dass man sich bereits kenne. Man habe sich doch bereits eintragen lassen, heißt es. Ob man das denn vergessen habe? Nach vielem Reden am Telefon wird deutlich: man will Geld. Manche Angerufenen glauben schließlich, in der Hektik des Alltags etwas übersehen zu haben und stimmen zu. Meist der vermeintlich günstigeren Variante einer kürzeren Verlängerung der Eintragung stimmen sie zu. Bei einem zweiten Anruf wird dann abgefragt, dass man im ersten Telefonat einem Vertrag zugestimmt haben soll. Und zwar so, dass man außer einem „ja“ nichts anderes antworten soll. Dieses Telefonat wird aufgezeichnet. Die Inhalte des ersten Telefonats gehen daraus nicht hervor.

Später hält man den Betroffenen den Mitschnitt vor. Es sei doch alles rechtens gewesen, wird erklärt.

Diese Masche gibt es auch modifiziert: am Ende des ersten Telefonats heißt es dann, dass aus rechtlichen Gründen oder zur Qualitätssicherung ab jetzt das Gespräch aufgezeichnet werden müsste. Danach lässt man sich, in derselben Art und Weise, wie eben beschrieben, den Vertragsabschluss bestätigen.


Die Rechnung und das böse Erwachen

Bald danach kommt die Rechnung von FirmenProfil24. Je nach Vertragsdauer oder dem, was der Anrufer im Telefonat mit den Betroffenen für durchsetzbar hielt, schwankt der Betrag zwischen 200 und 799 Euro. Jetzt ist der Moment gekommen, an dem die meisten Betroffenen den Schmu bemerken.

Doch Ömer Kosmaz und FirmenProfil24 versuchen mit einem Druckszenario an das Geld zu kommen. Mit diversen Zahlungserinnerungen, Mahnungen und wirklich letzten Mahnungen.

Viel zu viele zahlen irgendwann den geforderten Betrag. Weil sie ihre Ruhe haben wollen. Oder es ihnen peinlich ist, Opfer der Doppel-Anruf-Masche geworden zu sein. Sie halten auf diese Weise das Geschäftsmodell der Doppel-Anruf-Masche am Leben.


Wirklich in Frankfurt am Main?

Dafür, dass man Ömer Kosmaz und seine Firma FirmenProfil24 leibhaftig unter der von ihm angegebenen Anschrift Hanauer Landstraße 204 in Frankfurt am Main antreffen wird, würden wir keinen Wetteinsatz anbieten wollen. Unter der Anschrift residiert auch ein „BusinessClub“, der ab 69 Euro im Monat sogenannte virtuelle Büros anbietet. Deckadressen, sagt der Volksmund zu so etwas. “Verlegen Sie Ihren Firmensitz nach Frankfurt und Sie werden auf Ihre Geschäftspartner einen ganz neuen Eindruck machen“, verspricht der Internetauftritt des BusinessClub.


Wer braucht so etwas wie firmenprofil24.com?

Eine Whois-Abfrage zu der Internetdomain firmenprofil24.com erbrachte, dass sie überhaupt erst am 27.12.2018 gegründet wurde. Was die Behauptungen einer geschäftlichen Vorbeziehung Lügen straft.

“ Clever suchen und finden mit FirmenProfil24", tönt es vollmundig auf der Seite. Doch es steckt nichts dahinter. Sie wird, soweit hier ersichtlich, nicht beworben. Also kennt man sie nicht. Da nur wenige Firmen dort gelistet sind, ist sie als Branchenverzeichnis so wertlos wie ein Stadtplan, in dem nur Nullkommaetwas aller Straßen genannt sind.

Für eine Erwähnung auf dieser Seite etwas zu zahlen, ähnelt der Verbrennung von Geld.


Solche Forderung lässt sich abwehren

Solcherart zustande gekommene Verträge lassen sich angreifen. Je früher desto besser. Gerne können Sie uns ansprechen. Am besten mailen Sie uns erst einmal – unverbindlich – Ihre Unterlagen. Wir melden uns dann.


Seien Sie unhöflich!

Und immer wieder ist aufs Neue festzustellen: wenn es einer Firma gelang, mit der Doppel-Anruf einen Auftrag zu ergattern, ist die nächste nicht weit; kein Wunder, hängt doch in dieser speziellen Business-Welt alles mit vielem zusammen. Manche Betroffene sahen sich am Schluss mit drei, vier oder gar noch mehr Verträgen konfrontiert. Mehr dazu:

[Der Trick mit der Doppel-Anruf-Masche]



Update vom 27.08.2019:

Eine weitere Anschrift wird jetzt auf Rechnungen und Mahnungen angegeben: Firmenprofil24 AMN Data Solution #518700 Glogauer Str. 5, 10999 Berlin.

Aktuell sollen Zahlungen auf ein Konto bei der Fidor Bank AG gehen. Zuvor war ein Konto bei der solarisBank AG genannt worden.



Ohne sie geht gar nichts:
[Callcenter - Maschinenräume der Abzockerszene]

Siehe auch:
[Die Abzockerfirmen und ihre Konten]





Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info