Kölner-Masche-Firma: die T. G. Werbungen. Verwaltung. Marketing UG

05.10.2023 – Wieder wurde uns eine Firma bekannt, die mit der sogenannten Kölner Masche arbeitet. Einer Art Trickbetrug, der zum ersten Mal vor mehr als 20 Jahren aus Köln bekannt wurde.

Die Firma T. G. Werbungen. Verwaltung. Marketing UG (haftungsbeschränkt) hat Anzeigenaufträge übernommen. Zum Beispiel von einer Firma Global Media in der Türkei. Behauptet sie jedenfalls. Und verschickt jetzt Rechnungen an deutsche Gewerbetreibende und Freiberufler.

Doch bei einer Rechnung bleibt es nicht. Die offiziell in Offenbach am Main sitzende Firma verlangt zwei Jahre lang Geld. Und verschickt in jedem der Jahre zwei Rechnungen. Zusammen ergibt das eine Forderung von rund 6.000 EUR an die Betroffenen.

Doch etwas zu zahlen, ist nach unserer Auffassung im wahrsten Sinne des Wortes heraus geschmissenes Geld.


Trickanruf aus der Ferne

Der Trick funktioniert so, wie bei anderen Firmen aus der Werberwelt der Kölner Masche, arbeitsteilig.

Gewerbetreibende, Freiberufler und Vereine, die in der Vergangenheit regelmäßig in einer von Dritten, der Gemeindeverwaltung oder der Kirche heraus gegebenen Publikatoin, inseriert hatten, erhalten einen Anruf. In bestem Deutsch bezieht man sich auf diese Anzeige und erklärt, es müsse schnellstens ein Formular unterschrieben werden – sonst könne das Inserat nicht mehr in der nächsten Ausgabe veröffentlicht werden.

Das angekündigte Formular kommt bald darauf. Tatsächlich findet sich in ihm auch die bisher verwendete Anzeige der so Angesprochenen. Ebenso die sinngemäße Bezeichnung der bisherigen Publikation. Beispielsweise Bürgerinformation. Die so Angesprochenen gehen davon aus, dass alles seine Richtigkeit habe. Schließlich hatte man gerade darüber geredet. Sie unterschreiben – und schicken es an die angegebene Rückfax-Nummer zurück.

Dass der Anruf von einem Callcenter aus dem Ausland kam, häufig aus der Türkei, fällt in dem Moment nicht auf. Häufig sind die Anrufer Deutsche, die in die Türkei ausgewandert sind.

Tatsächlich hat das Ganze nichts mit der bisherigen Anzeigenschaltung zu tun – hier wurde eine Falle gestellt. Die Namen der Call-Center wechseln in teils dichter Folge.

Kölner Masche nennt sich das Ganze.

[Anzeigenbetrug mit der Kölner Masche]


Eine (so) unerwartete Rechnung

Nicht immer, aber zumeist, merken die Betroffenen beim Eintreffen der ersten Rechnung, was ihnen widerfahren ist. Eine bis dahin unbekannte Firma T. G. Werbungen. Verwaltung. Marketing UG, einen Anzeigenvertrag, übernommen zu haben. Dafür verlangt sie Geld. Für den Druck der Anzeige.

Mit diversen Zahlungserinnerungen, Mahnungen und allerletzten Mahnungen wird ein Druckszenario erzeugt, um die Betroffenen zur Zahlung zu veranlassen.


Was für eine Gegenleistung?

Die Betroffenen fragen sich natürlich, wofür eigentlich das viele Geld verlangt wird. Das Formular, das ihnen untergeschoben wurde, ist bei der Antwort nicht wirklich hilfreich.

Der Vorteil, einer Zusammenarbeit mit türkischen oder anderen auswärtigen Callcentern besteht darin, dass man den Schmu beim Trickanruf empört zurück weisen kann. Damit habe man überhaupt nichts zu tun, sei man doch selber im besten Glauben es würde alles mit rechten Dingen zu gehen.


Strohpüppchen? Oder wirklich in Offenbach am Main?

Die Firma T. G. Werbungen. Verwaltung. Marketing UG (haftungsbeschränkt) wurde am 03.03.2023 im Handelsregister des Amtsgericht Offenbach am Main (HRB 5557) eingetragen. Zum Geschäftsgegenstand heißt es kurz und knapp:

"Digital-Onlinewerbung, Webseiten erstellen und pflegen“

Mit einem Stammkapital von nur einem (1,00) Euro gehört sie zu den sogenannten Wegwerffirmen. Derer man sich schnell entledigen Kann, ohne dass der Verlust des Stammkapitals allzu schmerzhaft ist. Geschäftsführer und Alleingesellschafter ist die 1968 geborene Tülay Gören, die als ihren Wohnsitz Offenbach am Main angab. Darauf, dass sie die wirkliche Entscheiderin der der Firma T. G. Werbungen, Verwaltung, Marketing UG ist, würden wir allerdings keine große Wette eingehen wollen. In der speziellen Geschäftswelt der Werberszene ist das vorschieben von Strohpuppen verbreitet, um die wahren Hinterleute zu schützen.

Aus demselben Grund würden wir auch nicht darauf wetten wollen, dass man tatsächlich jemanden von der T. G. Werbungen. Verwaltung. Marketing UG unter der angegebenen Anschrift in der Rosenaustrasse 2 in Offenbach am Main antreffen wird.


Wer zahlt, wird keine Ruhe haben

Viel zu viele zahlen letztlich an solche Firmen. Von bis zu 70% der Betroffenen ist die Rede. Sie tragen so dazu bei, dass diese Art des Business kein Ende findet.

Doch so zustande gekommene Forderungen der Firma T. G. Werbungen. Verwaltung. Marketing UG sind angreifbar. Nicht nur wegen der Art und Weise ihres Zustandekommens. Sondern vor allem auch, weil mit solch dürftigen Vertragsformulierungen kein wirksamer Vertrag zustande kommt. Um es einmal im Juristenlatein zu sagen: es mangelt an der Einigung über die essentialia negotii.

Wenn man eine Rechnung der der Firma T. G. Werbungen. Verwaltung. Marketing UG erhält, ist nach unserer Erfahrung eine frühest mögliche Reaktion der sicherste Weg, um sich dagegen zu wehren. Am besten mailen Sie uns - unverbindlich - vorab den kompletten Schriftwechsel; wir melden uns dann.



Ohne sie geht gar nichts:
[Callcenter - Maschinenräume der Abzockerszene]





Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info