Kölner Masche aus Mallorca: das „Business“ der Regio PrintService SL

07.05.2021 – Eine neue Firma mit einer alten Bekannten: aus Palma de Mallorca betreibt eine Regio PrintService SL alias RPS SL ihr Geschäft der besonderen Art. Mit der Kölner Masche. Mit dabei als Geschäftsführerin ist die 1971 geborene Bianca Stock. Über sie hatten wir schon 2014 berichtet.

[Zum Blog-Beitrag vom 17.04.2014 - Abzocker aus Bad Kreuznach: Regionale Print Medien GmbH - RPM GmbH]

Damals wie heute wird versucht, an das Geld von Gewerbetreibenden zu gelangen. Für eine Werbung, die das Geld nicht wert ist.


Kölner Masche: Mit Trickanruf und Fax

Bei der Methode, die sich die Regio PrintService SL zu Nutze macht, wird unter falscher Flagge gesegelt. Sie wird Kölner Masche genannt, weil sie erstmals vor Jahr und Tag aus der Stadt Köln bekannt wurde. Andere nennen sie auch Fax-Masche, weil dieses Gerät eine wichtige Rolle spielt.

Unaufgefordert werden Geschäftsleute angerufen. Solche, die sonst regelmäßig Printanzeigen in einer Publikation eines seriösen Verlages, der Gemeindeverwaltung oder der Kirche schalten. Am Telefon wird so getan, als sei man von dort und es müsse ganz kurzfristig für die nächste Ausgabe noch einmal die Druckfreigabe erfolgen. Die Vorlage werde man sofort per Fax übersenden, sie müsse nur unterschrieben und zurück gefaxt werden; ganz eilig sei alles.

Tatsächlich findet sich auch die bisher verwendete Anzeige in dem Formular, das kurz darauf per Fax kommt. Ansonsten liegt es von der Empfangsqualität zwischen schlecht lesbar bis unleserlich. Das ist durchaus gewollt, denn so werden die Adressaten davon abgehalten, es genauer zu lesen.

Die so von der Regio PrintService SL Angesprochenen gehen davon aus, dass alles seine Richtigkeit habe, unterschreiben und faxen es an die angegebene Berliner Fax-Nummer zurück.


Überraschende Rechnung aus Palma

Was ihnen widerfahren ist, merken die meisten erst dann, wenn sie eine “Rechnung und Auftragsbestätigung“ erhalten. Von der Ihnen unbekannten Firma RPS SL mit Sitz in Palma. 891,65 EUR sollen sie innerhalb von 14 Tagen auf ein Konto bei der Banca March zahlen. Ein Belegexemplar ist nicht beigefügt.


Unbekannter Informationsfolder

Schaut man sich das Formular der Regio PrintService SL an, stellt man fest: das Geld wird für geradezu nichts gefordert. Von einem "Informationsfolder im Format DIN Lang zu unterschiedlichen Themen“ ist die Rede, in dem die Anzeige geschaltet wird. Mehr erfährt man zu ihm nicht.

Gerade einmal 500 Exemplare sollen davon verteilt werden. An wen und nach welchen Kriterien die Verteilung erfolgt, lässt sich nicht erkennen.

Auf dem Formular finden sich an versteckter Stelle auch der Halbsatz

„Behördenunabhängig, ohne öffentlichen Auftrag“ und der Satz

„Dieser neue Auftrag steht mit evtl. anderen Aufträgen bei uns oder anderen Firmen nicht in Verbindung […]“

Warum das erwähnt wird? Wohl deshalb, weil genau dieser Eindruck erweckt wurde – und erweckt werden sollte.

[Trickformular der Regio PrintService SL]


Schweizer Geldeintreiberin

Später wird mit Zahlungserinnerungen und Mahnungen ein Druckszenario aufgebaut. Schließlich meldet sich eine TOP Inkasso GmbH aus der Schweizer Stadt Luzern mit einem Mahnschreiben. Etliche Zinsen und Gebühren sind zusätzlich zu der Forderung darin aufgelistet. Die TOP Inkasso ist hier bekannt als Geldeintreiberin von Firmen aus der Werbeszene der besonderen Art. Es handelt sich nicht um ein in Deutschland zugelassenes Inkassounternehmen.


Bianca Stock - wieder mal dabei

Die Regio PrintService SL wurde am 05.09.2019 unter dem Namen Apulenius SL im Handelsregister der Balearen eingetragen. Als Bianca Stock ins Spiel kam, wurde der Firmenname geändert. Mit einem Stammkapital von 3.000 EUR gehört sie zu den Wegwerffirmen. Von denen man sich schnell trennen kann, wenn es brenzlig wird. Ohne dass der Verlust des Stammkapitals allzu sehr schmerzt.

Dafür, dass Bianca Stock die wirkliche Entscheiderin bei der RPS-Regio PrintService SL ist, würden wir nicht die Hand ins Feuer legen. In dieser sehr speziellen Werbe-Szene ist es nicht unüblich, eine gekaufte Strohpuppe oder ein Liebchen vorzuschieben, um die wahren Hintermänner zu decken.

Wir würden auch nicht darauf wetten wollen, Bianca Stock in Palma antreffen zu können. Am 02.11.2020 teilte sie dem Handelsregister des Amtsgericht Bad Kreuznach im Zusammenhang mit der Auflösung der RPM Regionale Print Medien GmbH mit, in 55442 Stromberg zu wohnen. Einem Dorf im Landkreis Bad Kreuznach.


Wer zahlt, bekommt die nächste Rechnung

Wer glaubt, wenn er zahlt, würde er zukünftig seine Ruhe haben, hat sich getäuscht. Nach dem Kleingedruckten im Formular wird man innerhalb von zwei Jahren insgesamt viermal zur Kasse gebeten. Dann sind aus den 891,65 EUR insgesamt 3.566,60 EUR geworden.

Viel zu viele zahlen; sonst hätte diese Art von Geschäft schon längst ein Ende gefunden. Nicht alle machen das sofort, etliche halten dann aber dem Druck von Mahnungen und Drohungen nicht stand. Wenn man eine Rechnung der Regio PrintService SL erhält, ist nach unserer Erfahrung eine frühestmögliche Reaktion der sicherste Weg, um sich dagegen wehren zu können. Gerne können Sie uns ansprechen. Am besten mailen Sie uns – unverbindlich – vorab den kompletten Schriftwechsel; wir melden uns dann.



Siehe auch:

[Anzeigenbetrug mit der Kölner Masche]

[Callcenter - Maschinenräume der Abzockerszene]

[Die Abzockerszene und ihr Inkasso – was dürfen Inkasssobüros?]



Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info