Mit Doppelanruf-Masche aus (angeblich) GB: die Wirtschafts –und Gewerbeauskunft WUGA

05.08.2020 – Der Kundenfang mit der „guten alten“ Doppel-Anruf-Trick blüht weiter. Beliebt bei Businness-Leuten der unseriösen Art. Doch immer öfter zieht es die zumeist deutschen Hintermänner aus Deutschland weg, ins sichere Ausland. Zumindest auf dem Papier. Aus (angeblich) Bexhill-on-Sea, East Sussex/Großbritannien, ist jetzt der nächste Name aufgetaucht. Wirtschafts –und Gewerbeauskunft, kurz WUGA nennt man sich.

Mit Hilfe des Telefons will man ein „ja“ Betroffener ergattern. Für die Bereitschaft zu einen Eintrag im privaten Internetverzeichnis wuga.

Und an deren Geld.


Mit dem Telefon auf Auftragsfang

Die Doppel-Anruf-Masche wird so oder so ähnlich geschildert: ein unangekündigtes Telefonat kommt bei einem Gewerbetreibenden, Handwerker oder Freiberufler im deutschsprachigen Raum an. Eine Legende wird aufgetischt. Etwa die: man kenne sich. Und sei doch bereits im Verzeichnis eingetragen. Ob man das denn vergessen habe? Nach vielem Reden am Telefon wird deutlich: man will Geld. Manche Angerufenen glauben schließlich, in der Hektik des Alltags etwas übersehen zu haben, etwa eine Kündigungsfrist, und stimmen zu.

Bei einem zweiten Anruf oder einem zweiten Teil des Telefonats wird dann abgefragt, dass man im ersten Telefonat einem Vertrag zugestimmt haben soll. Und zwar so, dass man außer einem „ja“ nichts anderes antworten soll. Dieses Telefonat wird aufgezeichnet. Der guten Ordnung halber heißt es dazu. Oder wegen des Fernabsatzgesetz. Die Schmu im ersten Telefonat geht daraus nicht hervor. Später wird den Betroffenen der Mitschnitt vorgehalten: man habe ohne Wenn und Aber einem Vertrag zugestimmt.

[Der Trick mit der Doppel-Anruf-Masche]


Hohe Rechnung…

Bald danach kommt die Rechnung. Knapp 840 EUR brutto werden von der Wirtschafts –und Gewerbeauskunft WUGA für einen sogenannten „Businesseintrag12“, für einen zwölfmonatigen Eintrag auf der Internetseite wuga.online verlangt. Zu zahlen innerhalb von 14 Tagen. Auf ein Konto bei der Prepay Technologies Limited Bank in London.

Ausschnitt aus einer Rechnung der WUGA


… für so gut wie Nichts

Auf der auch von der Wirtschafts –und Gewerbeauskunft betriebenen Seite wuga.info heißt es über wuga.online:

We are An Advertising Agency
With the Orientation
To Offer
What we do Our Clients An
All-Inclusive Advertising
Campaign OR to build
A Website for a Fixed Price

So wie das Englisch, ist auch die Seite wuga.online. In billigster Art und Weise erstellt. Sie wird, soweit hier ersichtlich, nicht beworben. Also kennt man sie nicht. Da nur wenige Firmen dort gelistet sind, ist sie als Wirtschaftsverzeichnis so wertlos wie ein Stadtplan, in dem nur 1% aller Straßen genannt ist. Für eine Erwähnung auf dieser Seite etwas zu zahlen, kommt der Verbrennung von Geld nahe.


Angebliche Repräsentanz

In Rechnungen und Schreiben nennt die WUGA Wirtschafts -und Gewerbeauskunft auch die Anschrift einer „Repräsentanz in Deutschland“: im Winterhuder Weg 29 in 22085 Hamburg.

Darauf, dass jemand von der WUGA unter dieser Anschrift persönlich anzutreffen sein wird, würden wir keine Wette eingehen wollen. In dem Haus befindet sich eine Büroservice GmbH, die virtuelle Büros und „eine repräsentative Geschäftsadresse in Hamburg“ zur Verfügung stellt. Ab 110 EUR monatlich nimmt man die Post entgegen.

Und auch für ihren Firmensitz in Bexhill-on-Sea würden wir nicht die Hand ins Feuer legen wollen, dass man dort mehr als einen Briefkasten von der WUGA antreffen wird.

Im britischen Handelsregister ist die Firma nicht eingetragen. So können sich die Hinterleute bedeckt halten.


Forderung lässt sich abwehren

Das Geschäftsmodell der Doppel-Anruf-Masche hält sich seit mehr als einem Jahrzehnt. Viel zu viele der Betroffenen zahlen, selbst nachdem sie merken, um was es wirklich geht. Weil sie sich schämen, herein gelegt worden zu sein. Oder nur noch ihre Ruhe wollen. Solcherart zustande gekommene Verträge lassen sich jedoch angreifen. Je früher desto besser.

Gerne können Sie uns ansprechen. Am besten mailen Sie uns erst einmal – unverbindlich – Ihre Unterlagen. Wir melden uns dann.

Seien Sie unhöflich!

Und immer wieder ist aufs Neue festzustellen: wenn es einer Firma gelang, mit der Doppel-Anruf einen Auftrag zu ergattern, ist die nächste nicht weit; kein Wunder, hängt doch in dieser speziellen Business-Welt alles mit vielem zusammen. Manche Betroffene sahen sich am Schluss mit drei, vier oder gar noch mehr Verträgen konfrontiert.

Dagegen hilft nur eines: drücken Sie solche Anrufe kommentarlos weg. Oder legen Sie auf. Lassen Sie sich niemals auf ein Gespräch ein. So etwas versteht man in dieser Werberwelt. Die Belästigungen werden nachlassen.





Nicht zum ersten Mal taucht aus (angeblich) Großbritannien eine Abzockerfirma auf:

[Zum Blog-Beitrag vom 06.01.2014: Argosmedia Ltd – Pseudo-Londoner Firma mit Betrugsmasche]

[Zum Blog-Beitrag vom 16.01.2015: Mit deutschen Hinterleuten – die Masche von BVI Media und NOVAG Medienagentur LTD]

[Zum Blog-Beitrag vom 06.03.2015 - Die Euro-Print Services Limited aus Stuttgart: „Unseriöse Anzeigenwerber“]

[Zum Blog-Beitrag vom 01.07.2015: Online Branchen Verlag Ltd. und Michael Kemner – mit Trickanrufen auf Kundenfang für dbbonline.de]

[Zum Blog-Beitrag vom 25.06.2016: Print Media Service Ltd. - Abzocke aus London und Plzen: mit Spur nach Bad Kreuznach]

[Zum Blog-Beitrag vom 28.09.2016: MMC Marketing Ltd aus Hamburg und London – wieder eine Firma mit Kölner Masche und türkischer Agentur]

[Zum Blog-Beitrag vom 08.07.2017 - Conrad Media Ltd. aus London und Hamburg verschickt Rechnung für Regio Marketing SRL]

[Zum Blog-Beitrag vom 11.09.2019 - Per Doppelanruf-Masche: die GG Media INC. Ltd. mit Branchenbuch.online]

[Zum Blog-Beitrag vom 19.03.2020 - 2. Teil zu Betrugsversuch mit Trickformular: „FS24“ und „Onlinebranchenbuch“ – die Firmensuche24 Ltd taucht auf]

[Zum Blog-Beitrag vom 20.04.2020: Die Media Marketing LTD aus London – mit Kölner Masche und altem Bekannten]





Siehe auch:

[Zum Blog-Beitrag vom 05.01.2017: Für Doppel-Anruf-Trickser fatale Urteile - Updates von Blog-Beiträgen November und Dezember 2016]

[Callcenter - Maschinenräume der Abzockerszene]




Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info