Wieder aus der Türkei. Wieder mit Kölner Masche: die Brandt Reklame Tic. Ltd., Şti.

28.09.2021 – Wieder ein Kölner-Masche-Gauner. Wieder aus der Türkei. Aus der Mittelmeerstadt Izmir ist eine Brandt Reklame Tic. Ltd., Şti. aufgetaucht. Von der man wenig weiß. Nicht einmal, was die Gegenleistung für von ihr hereingelegte Gewerbetreibende und Freiberufler sein soll. Nur dass sie viel Geld zahlen sollen, ist heraus zu bekommen. Über 7.000 Euro.


Mit Trickanruf und Fax

Die Brandt Reklame Tic. Ltd., Şti. arbeitet mit der sogenannten „Kölner Masche“: Sie heißt so, weil sie vor Jahren erstmals in großem Umfang aus Köln angewandt wurde. Manche nennen sie auch „Fax-Masche“, denn das Faxgerät spielt bei dieser Form der Abzocke immer noch eine wichtige Rolle.

Unaufgefordert werden Geschäftsleute und Institutionen von der Brandt Reklame Tic. Ltd., Şti. angerufen. Solche, die sonst regelmäßig Printanzeigen in einer Publikation der Gemeinde, der Kirche oder eines seriösen Verlages schalten. Am Telefon wird so getan, als arbeite man für diese. Es müsse ganz kurzfristig für die nächste Ausgabe noch einmal die Druckfreigabe erfolgen. Die Vorlage werde man sofort per Fax übersenden, sie müsse nur unterschrieben und zurück gefaxt werden; ganz eilig sei alles. Ein Fax werde gleich kommen. Wenn jemand kein Fax hat, bietet die Firma auch eine Übersendung per E-Mail an.

Tatsächlich kommt bald darauf ein Fax – oder E-Mail - in dem sich die bisher geschaltete Anzeige findet. Die Betroffenen gegen davon aus, dass alles seine Richtigkeit habe; schließlich hat man gerade geredet. Sie unterschreiben und faxen das Formular zurück. Die Falle ist zugeschnappt.


Gegenleistung?

Mit ihren Unterschriften haben die Betroffenen sich zu einer Anzeigenschaltung verpflichtet - und sollen dafür viel Geld zahlen, so das Wunschdenken der Brandt Reklame Tic. Ltd., Şti. Im Kleingedruckten des Formulars heißt es dazu:

„Die nachfolgend vereinbarten Kosten zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer sind halbjährlich und jeweils innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug bzw. innerhalb von sieben Tagen bei drei Prozent Skonto zur Zahlung fällig.“

Dem widersprechen allerdings die eigenen Zahlungsbedingungen auf dem Trickformular der Brandt Reklame Tic. Ltd., Şti. Dort heißt es:

„Der Rechnungsbetrag ist nach Rechnungserhalt ohne Abzug zur Zahlung fällig.“

Es kommen gewaltige Forderungen zustande: 1.188,43 EUR brutto. Mal sechs sind das 7.188,58 EUR brutto. Weiter aus dem Kleingedruckten:

Doch beginnt man, sich die Frage des „wofür“ zu stellen, wird man kaum Antworten finden. Zum Beispiel bei der Frage, wo eine Veröffentlichung erfolgen soll. Da heißt es im Kleingedruckten:

„Er beauftragt die Brandt Reklame Tic. Ltd., Şti. einen Werbeeintrag in einem Internet Portal erstellen zu lassen […] Sie ist weder Inhaberin des Werbeportals noch Vertreterin oder Außendienst des dortigen Inhabers.“

Und weiter:

„Sie übernimmt den Anzeigenauftrag ausdrücklich in eigenem Namen, behält sich aber vor, den Vertrag an einen anderen, dem Auftraggeber vorgestellten Werbeanbieter zu übertragen, wenn mit dem vom Auftraggeber ausgewählten Anbieter kein Vertrag zustande kommen sollte.“


Deckadresse?

Über die die Brandt Reklame Tic. Ltd., Şti. Ist wenig bekannt. Sie behauptet in Izmir zu sitzen. Darauf, dass es sich um mehr als eine Deckadresse handelt, würden wir allerdings keine große Wette eingehen wollen. Im türkischen Handelsregister konnten wir sie heute nicht finden.


Verträge sind angreifbar

Viel zu viele zahlen, meist, um ihre Ruhe zu haben. Und tragen so dazu bei, dass diese Art von Geschäft noch kein Ende gefunden hat. Doch so zustande gekommene Verträge sind angreifbar. Nicht nur wegen der Art und Weise ihres Abschluss. Oder der Formulargestaltung; mit Klauseln, die man als überraschend bezeichnen kann. Vor allem aber, weil kein wirksamer Vertrag zustande kommt, wenn die Gegenleistung so dürftig beschrieben ist. Weil, wie wir Juristen sagen, es an den essentialia negotii eines Vertrages mangelt.

Wenn man eine Rechnung für einen angeblich auf diese Weise mit der Brandt Reklame Tic. Ltd., Şti. aus Izmir zustande gekommenen Auftrag erhält, ist nach unserer Erfahrung eine frühestmögliche Reaktion der sicherste Weg, um sich dagegen wehren zu können.
Gerne können Sie uns ansprechen.




Siehe auch:

[Anzeigenbetrug mit der Kölner Masche]
[Callcenter - Maschinenräume der Abzockerszene]



Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info