Zweifelhaft: die Anzeigenverträge der Firma Complex Gesellschaft für regionale Informationsmedien mbH

15.01.2019 – Wieder wurde uns eine Firma bekannt, über die wir in unserem Blog berichten wollen.

Die Firma Complex Gesellschaft für regionale Informationsmedien mbH aus 40210 Düsseldorf versucht mit Hilfe von Außendienstlern an Unterschriften unter einem Formular zu gelangen. Für Anzeigenschaltungen, etwa in einer Gesundheits- und Umweltbroschüre. Doch darüber dürfte nach unserer Rechtsauffassung ein wirksamer Werbevertrag mit den Betroffenen nicht zustande kommen.

Beschäftigt man sich näher mit dieser Firma und ihrem Geschäftsführer, dem 1962 geborenen Karl Hermann-Peter Schnipp, kurz: Karl Hermann Schnipp, stellt man fest: die Spur führt nach Bad Kreuznach. Wer regelmäßig unseren Blog liest, wird an dieser Stelle aufhorchen. Die rheinland-pfälzische Kleinstadt ist das El Dorado einer gefühlten Hundertschaft von Werbefirmen; auch die der besonderen Art.


Ein Vertreterbesuch. Und eine Unterschrift

Ein Mitarbeiter der Firma Complex Gesellschaft für regionale Informationsmedien mbH erscheint bei Freiberuflern und Gewerbetreibenden, so wurde uns berichtet. „Complex-Repräsentant“ nennt er sich. Am Schluss des Gespräches steht die Unterschrift unter einem Formular an. Es soll in diesem Betrag nicht darum gehen, wie man an die Unterschrift der Betroffenen gelangt. Sondern darum, was unterschrieben wird.

Unter der Überschrift „Anzeigenauftrag“ findet sich das Wort „Behördenunabhängig“. Warum das wohl so betont wird?

Es geht jedenfalls um einen Anzeigeneintrag in einem „Objekt“. Beispielsweise einer Broschüre oder Faltkarte. In dem im wahrsten Sinne des Wortes Kleingedruckten findet man weitere Informationen:

„Dieser Vertrag, welcher für zwei Jahre geschlossen wird, beinhaltet drei kostenpflichtige Auflagen pro Jahr.“

Und, etwas verschwurbelt:

“ Die Auflagenhöhe im Programm beläuft sich bei der Broschüre pro Jahr auf 3000 Stück.“

3000 pro Jahr hört sich natürlich besser an, als wenn man von 1000 pro Auflage spricht.

Die gerade einmal 1000 Exemplare pro Broschüren-Auflage sollen über die Deutsche Post an Haushalte verteilt werden. Doch nach welchen Kriterien werden die Empfänger ausgesucht? Auf den teils erheblichen Flächen, die als Verbreitungsgebiet genannt werden. Oder in einer Millionenstadt wie München!

Aber nicht einmal diese Art der Verteilung ist gewährleistet. Nach Wahl der Firma Complex kann nämlich auch eine Verteilung „durch ein selbständiges Verteilunternehmen an 40 Verteilstellen“ erfolgen. Und dann?

Dazu, wann die „Objekte“ erstellt und verteilt werden, schweigt das Kleingedruckte.

Nicht einmal selber muss die Firma Complex die Leistung erbringen. Noch einmal aus dem Kleingedruckten:

“Der Auftraggeber ist damit einverstanden, dass die von ihm bestellte Leistung von einem Dritten erbracht werden kann […]“

[Auszug aus dem Anzeigenvertrag der Complex Gesellschaft für regionale Informationsmedien mbH]


Die Rechnung

Für eine 40 cm² kleine Anzeige werden pro Ausgabe schon mal 689,01 € brutto fällig. Mal sechs genommen, soll der Vertrag die Betroffenen dann innerhalb von zwei Jahren 4.134,06 € kosten. Gezahlt werden soll im Voraus. Die Rechnung, die bei den Betroffenen eingeht, nennt ein Konto bei der Sparkasse Neuss. Erteilt man der Firma Complex eine Abbuchungsermächtigung werden 3% Skonto eingeräumt.

Ab der zweiten Rechnung wird bei Firmen in dieser speziellen Geschäfts-Szene gerne argumentiert, man hätte mit der Zahlung der ersten Rechnung in jedem Fall das Bestehen eines Vertrages anerkannt.

Es kann sogar noch teurer werden, wenn folgender Satz im Auftragsformular nicht gestrichen ist:

"Der Anzeigenvertrag verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, falls er nicht sechs Wochen vor Ende des Vertragsablaufes schriftlich gekündigt wird."


Spur nach Bad Kreuznach

Dafür, dass man tatsächlich jemanden von der Firma Complex Gesellschaft für regionale Informationsmedien mbH unter ihrer Adresse in der Düsseldorfer Charlottenstrasse 7 antrifft, würden wir nicht die Hand ins Feuer legen wollen. Unter dieser Anschrift wirbt ein Büroservice mit dem Angebot, einen Geschäftssitz mit repräsentativer Adresse in Düsseldorf zu Verfügung zu stellen, sowie den Inhalt von Telefonaten und Faxen weiter zu leiten.

Die mit einem Stammkaptal von 25.000 € ausgestattete Complex Gesellschaft für regionale Informationsmedien mbH ist im Handelsregister des Amtsgericht Düsseldorf (HRB 61227) eingetragen. Als Anschrift wird dort der Salinenblick 7 in 55543 Bad Kreuznach genannt. Bis heute. Und auch der Geschäftsführer Schnipp hatte bei der Firmeneintragung als seine Anschrift Bad Kreuznach angegeben.


Andere Namen

Die Complex Gesellschaft für regionale Informationsmedien mbH ist nicht das erste Projekt, bei dem der Name ihres Geschäftsführers Karl-Hermann Schnipp festzustellen ist. Frühere Namen waren WBV Werbeverlag GmbH, WWS-Verlags GmbH Werbegesellschaft für Wirtschaft und Soziales, MC Marketing Concept GmbH, OMEX Service- und Dienstleistungs GmbH, sowie RSI Gesellschaft für Service- und Informatonsmedien mbH.

Auch konnten wir weitere Standbeine der Complex Gesellschaft für regionale Informationsmedien mbH wir feststellen. Zum Beispiel die Internetseiten baubranchenbuch24.de, branchenbuch24.saarland und ärzteverzeichnis.berlin. Für unseren Blog wären das aber andere Themen.

Aktuell findet man im Internet Stellenanzeigen der Firma Complex. Sie sucht selbständige Handelsvertreter als „Medienberater/Anzeigenberater“. Vor allem für Berlin, Hamburg und Köln. Mit einer überdurchschnittlich hohen Erst- und Folgeprovision wird gelockt.


Forderungsabwehr ist möglich

Solche Verträge, wie die der uns vorliegende über eine Veröffentlichung in einer Broschüre , sind angreifbar. Vor allem deshalb, weil kein wirksamer Vertrag zustande kommen wird, wenn die Gegenleistung so dürftig beschrieben ist. Um es im Juristenlatein zu formulieren: es mangelt dann an den essentialia negotii.

Wenn man eine Rechnung für einen angeblich auf diese Weise der Complex Gesellschaft für regionale Informationsmedien mbH erteilten Anzeigenauftrag erhält, ist nach unserer Erfahrung eine frühe Reaktion der sicherste Weg, um sich dagegen wehren zu können. Gerne können Sie uns ansprechen. Am besten mailen Sie uns – unverbindlich – vorab den kompletten Schriftwechsel; wir melden uns dann.





Wir haben es im Blog-Beitrag angedeutet. In Bad Kreuznach tummeln sich auch Firmen, die sich der "Kölner Masche" verschrieben haben. Mehr zu diesem Thema:

[Anzeigenbetrug mit der Kölner Masche]

Neu ist er nicht:
[Seit über 100 Jahren: Inseratenschwindel, damals so wie heute]

Siehe auch:
[Die Abzockerfirmen und ihre Konten]





Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info