Allgemeiner-Gewerbeanzeiger.info – ein Klon belästigt Gewerbetreibende

20.03.2013 – Mit Eintragungsaufforderungen für eine Internetseite Allgemeiner-Gewerbeanzeiger.info belästigt man zur Zeit Gewerbetreibende und Freiberufler. Diese Seite wiederum ist ein nahezu 100%iger Klon der Internetseite Webbranchenbuch.net. Eine Whois-Abfrage ergab dann auch, dass für beide Seiten dieselben als Inhaber eingetragen sind.

Massenhaft erhalten derzeit Gewerbetreibende und Freiberufler ein Formular. Deren Firmendaten sind voreingetragen und es wird dazu aufgefordert, sie zu überprüfen, ergänzen und dann das Formular zurück zu senden. Auch das Wort kostenfrei findet sich.

Schickt man dann aber das Formular zurück, weil man denkt, es würden im Rahmen einer bestehenden Geschäftsverbindung Daten aktualisiert, ist Schluss mit kostenfrei. Dann wird Geld verlangt – 921 EUR netto. Und das gleich zweimal, denn zwei Jahre lang soll ein Vertrag über eine Veröffentlichung der Kontaktdaten auf der Seite Allgemeiner-Gewerbeanzeiger.info laufen - so steht es im "Kleingedruckten". Man will also insgesamt 1.842 EUR netto einnehmen. Es ist die altbekannte Masche der Branchenbuchganoven.

Dieser sogenannte Allgemeine Gewerbeanzeiger ist ein Produkt im üblichen Stil der Branchenbuch-Betrügerszene. Wir haben es heute um 20 Uhr probiert. Die Suche nach einem Rechtsanwalt in Berlin erbrachte einen einzigen Eintrag, bei Notaren war es genauso. Wenigstens wurden drei Maurer für Berlin angezeigt – zwei von denen waren aber dann doch keine, sondern ein Beerdigungsunternehmer beziehungsweise Brennstofflieferant. Deren Schicksal war ihr Name – Maurer. Man kann es so formulieren: das Allgemeine Gewerberegister wird ganz sicher so sehnsüchtig erwartet werden wie ein Stadtplan ohne Straßennamen.

Nahezu wortgleich mit der Internetseite Allgemeiner-Gewerbeanzeiger.info ist die Seite Webbranchenbuch.net. Schon fast der größte Unterschied zwischen diesen beiden ist, dass es beim Webbranchenbuch nur etwa halb so viel kosten soll und das sich dort im Impressum ein Name findet – die in einem Briefkasten im britischen Leeds residierende Webbranchenbuch.net Limited. Die Betreiber der Internetseite Allgemeiner-Gewerbeanzeiger.info ziehen es hingegen vor, so jedenfalls der Stand heute abend, in ihrem Internetauftritt „Undercover“ zu bleiben und haben im Impressum Namen und Anschrift nicht genannt.

In beiden Internetseiten wird in den AGB – Allgemeinen Geschäftsbedingungen - die Stadt Flensburg als Gerichtsstand angegeben - was aber auch nichts Neues ist. Das stammt nämlich aus den AGB, mit denen vor einem Jahr eine andere Gaunerfirma angetreten war: die Gelbes-Branchenbuch-mobi Vertriebsgesellschaft Ltd.

[Zum Blog-Beitrag vom 21.01.2012:
Eine neue Wort-Zusammensetzung: Gelbes-Branchenbuch.mobi]

Wenn man irrtümlich ein Eintragungsformular für die Seite Allgemeiner-Gewerbeanzeiger.info unterschrieben und zurück gesandt hat, ist nach unserer Erfahrung eine frühestmögliche Reaktion der sicherste Weg, um unberechtigte Forderungen abzuwehren.


Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info