Die Medienpol Design GmbH akquiriert für go-city.org – auf besondere Art

01.06.2013 – Schon mehrfach berichteten wir in unserem Blog über den 1962 geborenen Hans-Jürgen Doll und seine in der Industriestrasse 36 in 55543 Bad Kreuznach ansässigen Firmen.

[Zum Blog-Beitrag vom 02.04.2013]
[Zum Blog-Beitrag vom 21.05.2013]

Ein neue Firma ist jetzt hinzugekommen: Medienpol Design GmbH nennt sie sich, sie wurde am 28.02.2013 im Handelsregister des Amtsgericht Bad Kreuznach eingetragen. Geschäftsführer der Medienpol Design GmbH ist – natürlich – Hans-Jürgen Doll. Mit ihr werden Aufträge für die Internetseite go-city.org akquiriert, etwas, was früher vorrangig unter der Flagge der Medien Promotion GmbH - natürlich: des Hans-Jürgen Doll - geschah.

Die Akquise erfolgt im Stil der üblichen Doll-Masche. Es beginnt mit einem Spam-Anruf bei einem Gewerbetreibenden in Deutschland oder Österreich.– unter einer Legende. Ganz schnell müsse ein Fax unterschrieben zurückgesandt werden, das gerade durchlaufe. Wenn das geschieht, hat man aber einen Vertrag am Hals – meint die Medienpol Design GmbH; im Telefonat hatte sich das alles noch anders angehört. Ein Vertrag über eine Erwähnung des Firmennamens auf der Internetseite go-city.org. Das geht ins Geld, wenn es nach der Medienpol Design GmbH geht. Rund 900 EUR soll es kosten, dort genannt zu werden. Und zwar zweimal im Jahr. Über drei Jahre. Also rund 5.400 EUR. Plus Mehrwertsteuer! Wir prophezeien einmal: alleine die Intransparenz einer derartigen Entgeltklausel wird im Falle eines Rechtsstreits der Firma recht doll auf die Füße fallen. Unabhängig davon: um die Werthaltigkeit eines derart teuren Eintrages auf go-city.org erkennen zu können, bedarf es schon einer mehr als überschäumenden Phantasie.

Ach ja: im Kleingedruckten des Fax-Formulars heißt es noch:

„Der Medienpol Design GmbH wird das Recht eingeräumt, den Vertrag an ein anderes Unternehmen abzugeben und die Ansprüche aus dem bestehenden Vertrag an dieses Unternehmen abzutreten. Mündliche Nebenabreden haben keine Gültigkeit.“

Die Aufnahme der Geschäfte durch die Medienpol Design GmbH rief keine Begeisterung bei zwei in Berlin unter der Bezeichnung "medienpol design & entwicklung" tätigen Homepage-Designern hervor. Bei diesen beschwerten sich irriger Weise Betroffene. Die Beiden stellten daraufhin Recherchen an und schrieben dann auf ihrer Internetseite medienpol.de: „Achtung: Aus gebotenem Anlass weisen wir darauf hin, daß dieses nicht die Webseite der Medienpol Design GmbH (Bad Kreuznach) ist!“

Wenn man sich einer Zahlungsforderung der Medienpol Design GmbH ausgesetzt sieht, ist nach unserer Erfahrung eine frühestmögliche Reaktion der sicherste Weg, um seine Rechte zu wahren. Gerne können Sie uns dazu ansprechen.



Die Medienpol Design setzt jetzt auf türkische Call-Center. Die sollen die Trickanrufe tätigen.
[Zum Blog-Beitrag vom 04.09.2013]


Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info