Die Rocket Consulting mit Liquidado.de - Schon wieder David Jähn

14.11.2016 mit diversen Updates, zuletzt vom 06.02.2018 - Als Ramschkönig titulierte ihn die Presse. Fürst der Abofallen wäre aber auch nicht übertrieben. Die Rede ist von einem der größten deutschen Abofallenabzocker der letzten Jahre. David Jähn, Jahrgang 1982. Mit den Firmenanmen Melango.de, JW Handelssysteme GmbH, B2B Technologies Chemnitz GmbH und Habibi Media GmbH trat er bislang auf. Auf Dutzenden Internetseiten.

Die Liste kann jetzt ergänzt werden. Um die Rocket Consulting Sp. z o. o., die offiziell in Wroclaw/Polen sitzt. Mit dem Internetauftritt Liquidado.de geht man auf Abofallenjagd. Schaut man genauer hin, stößt man wieder auf den Namen David Jähn.


Bis 90 % Rabatt versprochen ....

Das Geschäft des Chemnitzer Businessmen David Jähn wird von uns seit vielen Jahren begleitet. In den Social Media werden Anzeigen geschaltet, die auf eine seiner Internetseiten locken. Unglaublich sparen könne man, wird angekündigt. Bis zu 90 Prozent. Dafür bekommt man sonst nicht einmal Hehlerware. Wer sich für diese Angebote interessiert, muss einige Angaben machen. „Registrieren“ nennt sich das. Dann schnappt die Falle zu, wenn man sich für die angebotene Ware interessiert. Versteckt im Kleingedruckten der Seite heißt es, dass man in dem Fall zahlen müsse. Die Seitengestaltung ändert sich rasch, auch die Forderungshöhe. Es geht immer um einige Hundert Euro. Die dann mit vielerlei Mahnungen und Drohungen mit Ungemach eingefordert werden. Manchmal auch vor Gericht. Zehntausende, wenn nicht gar Hunderttausende sind im Laufe der Zeit in die Abofallen getappt. Insgesamt ein Millionen-Geschäft.


... keinen Gegenwert erhalten

Was man für das viele Geld bekommt? Jedenfalls nicht die erhofften Schnäppchen. Nach Berichten Betroffener erhält man nichts, was einen Wert hat.

Die Namen der Firmen des David Jähn verbrennen rasch, wenn sich genügend Menschen beschweren. Irgendwann weigern sich die Sozial Media weitere Anzeigen zu veröffentlichen. Am Schluss kündigen die Banken die Konten. Sie wollen nicht in den Verdacht der Geldwäsche geraten. Neue Banken zu finden wird dann immer schwieriger. Für Leute wie David Jähn ist das fatal. Ohne Bankverbindung kommt auch kein Geld herein.


Eine polnische Wegwerffirma

Jetzt ist der nächste Name aufgetaucht: Rocket Consulting Sp. z o. o. Am 20.06.2016 wurde sie als Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach polnischem Recht gegründet und zur Handelsregister-Nummer KRS 0000624032 eingetragen. Mit einem Stammkapital von 5.000 Zloty, das sind 1.134 EUR gehört sie in die Kategorie der Wegwerffirmen. Denen man sich schnell entledigen kann, wenn es brenzlig wird. Ohne dass ein größerer Kapitalverlust schmerzt. Das polnische Handelsregister nennt zwei Gesellschafter („Wspólnik“) der Firma: Michał Andrzej Orzech und David Jähn.


David Jähn als Inhaber von Liquidado.de

Im Impressum der Internetseite Liquidado.de heißt es:

„Diensteanbieter der Webseite Liquidado ist die Rocket Consulting Sp. z o.o.“

Doch eine Whois-Abfrage bei der Denic bringt die Wahrheit ans Licht. Inhaber der Domain Liquidado.de ist jemand anderes: David Jähn, Neefestraße 88, 09116 Chemnitz.

Wer in die Abofalle tappt bekommt eine Rechnung aus Deutschland. "Rocket Consulting Rechnungsstelle für Deutschland, Österreich & Schweiz" heißt es im Briefkopf. 199 EUR soll man zahlen. Zuzüglich polnischer Mehrwertsteuer, insgesamt 245,99 EUR. "Kaufvertrag Liquidado Premium" nennt sich das dann. Es wird ein Konto bei der polnischen Alior Bank genannt. Mit Zahlungserinnerungen und diversen Mahnungen, letzten und allerletzten Mahnungen wird Druck gemacht. Alles sei rechtens, heißt es darin. Mit jedem neuen Schreiben werden weitere 7,50 EUR aufgeschlagen.

[Beispiel eines Mahnschreibens der Rocket Consulting für Liquidado]

Nach Art des David Jähn folgen später vermutlich noch Schreiben diverser Inkasso- und Anwaltsbüros.

Doch dabei bleibt es nicht. Versteckt bei der Anmeldung in einem Popup-Fenster wurde angezeigt, dass der Vertrag eine Laufzeit von zwei Jahren habe. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Rocket Consulting Sp. z o.o. findet sich dazu nichts.Nach zwölf Monaten wird wieder zur Kasse gebeten.

Dass David Jähn jetzt aus dem Ausland tätig wird, verwundert nicht. In Deutschland begannen sich die Ermittlungsbehörden für ihn zu interessieren. Doch das polnische Wroclaw muss kein sicherer Hafen sein. Wenn David Jähn weiterhin in der Chemnitzer Neefestraße 88 zu erreichen ist, kann sich auch die Staatsanwaltschaft Chemnitz für sein neues Geschäft mit Rocket Consulting Sp. z o.o. und Liquidado.de interessieren – sobald sie davon erfährt.



Update vom 22.03.2017:
Ein eigenartiges Inkassobüro taucht auf

Denjenigen, die auf die Geldforderung der Rocket Consulting Sp. z o. o. nicht eingingen, erhalten nach vielen Erinnerungen und wirklich allerletzten Mahnungen neue Post. Von einer First Euro Inkasso SP. Z.O.O. aus Wroclaw/Polen: an den sehr geehrten Schuldner. Die Rocket Consulting Sp. z o. o. hätte die Forderung abgetreten, heißt es. Man sei jetzt neuer Inhaber der Forderung. Und wolle Geld. Erst einmal den Jahresbeitrag von 245,99 EUR. Außerdem Mahnkosten, Inkassovergütung, Administrationskosten und Datenverarbeitungskosten. Zusammen 323,90 EUR, innerhalb von 7 Tagen, an die Millennium Bank in Polen. Wenn man nicht zahlt, wäre man gezwungen, gerichtliche Schritte einzuleiten. Bis hin zum „Exekutionstitel“.

[Beispiel einer Zahlungsaufforderung der First Euro Inkasso SP. Z.O.O.]

In „der Szene“ gibt es immer wieder Versuche, Eindruck zu schinden und auf diesem Weg an das Geld Betroffener zu gelangen. Ein Weg sind selbst gestrickte Inkassobüros.

Befasst man sich näher mit der First Euro Inkasso SP. Z.O.O. stechen einem die Merkwürdigkeiten ins Auge. Bei Google & Co wurden wir erst einmal nicht fündig. Ihre Internetseite first-euro-inkasso.com wurde erst am 24.02.2017 gegründet. Als Domaininhaber nennt eine Whois-Abfrage, untypisch für seriöses Geschaftsleben, eine Anonymisierungs-Firma: die Domain Privacy Service FBO Registrant aus Burlington/USA. Der mit überschaubarem Inhalt ausgestattete Internetauftritt der angeblich in Polen sitzenden Firma ist ausschließlich in deutscher Sprache gehalten. Die darin angegebene Hotline-Nummer hat eine Berliner Vorwahl. Da passt es dann auch, dass heute das polnische Handelsregister krs-online die First Euro Inkasso nicht anzeigte.



Update vom 26.10.2017:

Betroffene erhalten jetzt die Rechnung für das zweite Vertragsjahr. Wer bislang schon nicht für das erste Jahr nicht gezahlt hatte, wird von der Rocket Consulting Sp. z o. o. mit diversen Nebenforderungen zur Kasse gebeten. Insgesamt sollen innerhalb von zehn Tagen 547,17 EUR gezahlt werden. Wieder auf ein neues Konto. Diesmal bei der Ing Bank Slaski Sa im polnischen Katowice.

[Beispiel einer Rechnung der Rocket Consulting für zweites Vertragsjahr Liquidado.de]


Update vom 06.02.2018:
Die nächste Inkassofirma

Ein neuer Name ist aufgetaucht. Mit einer Imperial Inkasso SP. Z.O.O. aus Gdańsk/Danzig will man jetzt an das Geld der Betroffenen. 725,23 EUR sollen sie mittlerweile zahlen. In einem weiteren Blog-Beitrag berichten wir ausführlich darüber.

[Zum Blog-Beitrag vom 06.02.2018: 2. Teil zur Rocket Consulting mit Liquidado.de – Imperial Inkasso aus Gdańsk taucht auf]





Schon seit langem berichten wir über David Jähn aus Chemnitz und seine Geschäfte der besonderen Art:

[Zum Blog-Beitrag vom 14.06.2013]

[Zum Blog-Beitrag vom 04./06.07.2013 - hier wurden häufige Fragen beantwortet]

[Zum Blog-Beitrag vom 26.07.2013]

[Zum Blog-Beitrag vom 08.09.2013]

[Zum Blog-Beitrag vom 07.11.2013 mit späteren Aktualisierungen: Unter anderem mit Urteilsdatenbank gegen diese Firma]

[Zum Blog-Beitrag vom 13.01.2014]

[Zum Blog-Beitrag vom 06.07.2014 mit diversen Updates]

[Zum Blog-Beitrag vom 27.01.2015 mit diversen Updates: die B2B Technologies Chemnitz GmbH ist aufgelöst - Staatsanwaltschaft erhebt Anklage]

[Blog-Beitrag vom 17.09.2015 mit diversen Updates: Neue Abofalle: www.habibi.de

[Zum Blog-Beitrag vom 20.01.2016: 2. Teil zur Habibi Media GmbH aus Chemnitz - Die häufigsten Fragen zu Habibi.de]

[Zum Blog-Beitrag vom 19.02.2016 - 3. Teil zur Habibi Media GmbH: Rechtsanwalt Erik Hammer soll Geld für habibi.de-Anmeldungen beitreiben]

[Zum Blog-Beitrag vom 02.04.2016: 4. Teil - Habibi Media GmbH will verwirren: mit Berliner Anschrift und shopping-magazin24.de]

[Zum Blog-Beitrag vom 13.07.2016: 5. Teil – Rechtsanwalt Erik Hammer ist jetzt Boss der Habibi Media GmbH aus Chemnitz]

[Zum Blog-Beitrag vom 06.02.2018: 2. Teil zur Rocket Consulting mit Liquidado.de – Imperial Inkasso aus Gdańsk taucht auf]


Es geht bei Abzockfallen um viel Geld. Die Biographie eines früher für solche Firmen tätigen Anwalts zeigt dies:

[Zum Blog-Beitrag vom 24.07.2012: Die toten Ratten eines Abzockeranwalts – Drei Lehren für den Kampf]




Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info