Frisch geklont: die Gesellschaft für Marketing und Suchmaschinenoptimierung

16.08.2012 - Am 02.03.2012 berichteten wir über den Verlag für Internetmedien. Wir könnten jetzt einen fast wortgleichen Artikel einstellen. Nur die Namensbezeichnungen änderten sich. Gesellschaft für Marketing und Suchmaschinenoptimierung S.L. nennt sich der Klon. Sitz in Las Palmas, der Administrator ein Jens Nielsen. Die deutsche Inkassofirma heißt City Inkasso GmbH, Sitz in Frankfurt/Main.

Ansonsten ist die Masche eins zu eins identisch.

Die Gesellschaft für Marketing und Suchmaschinenoptimierung S.L. ruft unaufgefordert Gewerbebetriebe, Einzelunternehmer oder Freiberufler an. Berichte schildern den Gesprächsinhalt, im wesentlichen übereinstimmend, so:

Es ginge um den Branchenbucheintrag in werbeportal-online.com. Der wäre für ein Jahr kostenlos gewesen und da er nicht gekündigt sei, müssten jetzt 499 EUR netto für zwei Jahre gezahlt werden - zugleich wolle man die Daten abgleichen. Dass tatsächlich vorher keine Geschäftsverbindung bestand, es also auch nicht vergessen wurde, diese zu kündigen, wird für die Angerufenen nicht deutlich. Viele knicken bei der energischen Ansprache des Anrufers ein – weil sie keinen Ärger wegen „der vergessenen Kündigung“ haben wollen. Den Inhalt dieses Gespräches lässt sich die Firma kurz darauf in einem zweiten Telefonat bestätigen – dieses wird aufgezeichnet. Natürlich wird dabei die Geschichte mit der vergessenen Kündigung eines bis dahin kostenlosen Eintrages nicht mehr erwähnt.

Danach kommt die Rechnung. Sie wird unter der Anschrift der City Inkasso GmbH verschickt. An die soll auch gezahlt werden.

Die Internetseite werbeportal-online.com wurde, wie eine whois-Abfrage ergab, erst am 31.08.2011, 08:05:39 GMT gegründet. Allein deshalb wäre die Behauptung, eine Frist von einem Jahr sei verstrichen, eine offensichtliche Lüge. Etwas zur Qualität des werbeportal-online.com zu sagen, ist überflüssig. Testen Sie es einmal – versuchen Sie, dort etwas zu finden!!

Die City-Inkasso GmbH fand auch schon Einzug in einen Bericht der Verbraucherzentrale (hier, dann auf Seite 16 gehen). Der Grund: sie drohte mit einer "Spezialdetektei Faust", die eine umfassende Untersuchung der Verhältnisse durchführen wolle – längerfristig und intensiv. Nun ja, zum Einschüchtern gehören immer zwei: einer der einschüchtert und einer der sich durch solchen Unsinn einschüchtern lässt.

Wenn man eine Rechnung für einen angeblich auf diese Weise an die Gesellschaft für Marketing und Suchmaschinenoptimierung S.L. erteilten Auftrag erhält, ist nach unserer Erfahrung eine frühest mögliche Reaktion der sicherste Weg, um sich dagegen wehren zu können. Gerne können Sie uns dazu ansprechen. Am besten mailen Sie uns - unverbindlich - vorab den kompletten Schriftwechsel; wir melden uns dann.

Ein weiterer Beitrag in unserem Blog beschäftigt sich mit dieser Firma:
[Zum Blog-Beitrag vom 07.11.2012]

Der Administrator Jens Nielsen ist auch anderweitig umtriebig. Wir berichten darüber:
[Zum Blog-Beitrag vom 27.01.2013]

Ende 2015 ist die Gesellschaft für Marketing und Suchmaschinenoptimierung wieder da:

[Zum Blog-Beitrag vom 14.12.2015]


Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info
.