Mit Formular-Masche: die EU Business Services Ltd mit eubusinessregister.eu & Co.

31.10.2015 mit diversen Updates, zuletzt vom 17.07.2019 – Kürzlich erhielten wir eine E-Mail:

“In order to have your company inserted in the EU Business Register for 2015/2016, please print, complete and submit the attached form (PDF file) to the following address”.

Dann folgte der Name EU Business Register und die Angabe eines niederländischen Postfach. In Zeist, einem Ort nahe Utrecht.

Mit der Europäischen Union hat das Ganze aber nichts zu tun. Es handelt sich um eine Branchenbuch-Abzockerei mittels Trickformular. Viel Geld sollen diejenigen, die das nicht merken, für einen Eintrag auf der Internetseite eubusinessregister.eu zahlen. Die Seite wurde registriert von einer EU Business Services Ltd. Ein Name, der seit vielen Jahren immer wieder im Zusammenhang mit dubiosen Branchenregistern auftaucht.


Segeln im Windschatten eines offiziellen Registers

Nicht nur unsere Kanzlei, sondern auch Gewerbetreibende und Freiberufler werden von der EU Business Services Ltd mit einer solchen Mail belästigt. Öffnet man das in deren Anlage befindliche Formular, sticht einem das zahlreich verwendete Kürzel ins Auge.

„EU Business Register heißt es rechts oben, daneben ein Dreiviertel-Kreis von Sternen, um ein stilisiertes Buch. „Company Data Control“ steht links oben. Weiter heißt es:

“Dear Company, we are compiling information for the EU BUSINESS REGISTER. We wish to be able to inform other EU companies about your activities. In order to list your company on the Internet for EU Businesses, just fill in and return the form. Any additional material of your company that can make your profile up to date is very welcome. We thank you for your cooperation.”

Auch von Geld ist die Rede. Rechts oben, fettgedruckt: "Updating is free of Charge". Es sollen die Kontaktdaten und die Arbeitsfelder des Unternehmens angegeben werden.

In der Tat gibt es seit 1992 ein (echtes) European Business Register, auch wenn es in der Praxis eher selten genutzt wird. Es wird von der Europäischen Kommission unterstützt, 27 Länder beteiligen sich daran. Die Homepage lautet ebr.org.

Doch das EU Business Services-Register auf der Internetseite eubusinessregister.eu hat damit nichts zu tun. Wer im irrigen Glauben, es mit einem offiziellen Verzeichnis zu tun zu haben, das Formular zurückschickt, wird zur Kasse gebeten. 995 EUR pro Jahr, drei Jahre lang, das sind 2.985 EUR. So steht es in dem - im wahrsten Sinne des Wortes – Kleingedruckten.

[Muster des Trickformulars der EU Business Register Ltd. – wie lange brauchen Sie, um die Falle zu finden?]

Quergedruckt am linken Rand des Formulars findet sich auch der Satz: "EU Business Services Limited and The EU Business Register are not related to any organization or institution of the European Union or Commission". Warum das so betont wird? Doch wohl, weil genau dieser Eindruck mit der Formulargestaltung erweckt werden sollte.

Die Internetseite eubusinessregister.eu gibt es seit dem 29. Juli 2015. Sie wird nach unseren Erkenntnissen nicht beworben. Wer kennt also dieses Branchenverzeichnis, wer braucht so etwas?

Die Firmennamen EU Business Services Ltd. und International Directories Group Ltd. fallen seit Jahr und Tag immer wieder in Verbindung mit Trickformularen und vergleichbaren Internet-Branchenverzeichnissen auf: EU Company Directory, Euro Business Guide, European Business Connection, World Business Directory, World Business Guide und World Company Register nannten die sich bislang.

Ob die Firma EU Business Services Ltd. wirklich in den Niederlanden sitzt? Bei einer whois-Abfrage für die Seite eubusinessregister.eu wird jedenfalls eine Anschrift in Malaga/Spanien genannt.


Gezahlt werden soll nach Malaga - an eine andere Firma

Nach Malaga soll auch das Geld gehen, wird in den Rechnungen verlangt. Auf ein Konto der Caixabank.S.A. Begünstigte soll allerdings eine SEO Marketing SL sein. Eine Handelsregisterabfrage erbrachte, dass diese Firma im Frühjahr 2015 mit einem Stammkapital von 3000 EUR gegründet wurde und offiziell in Malaga sitzt. Ob man dort aber mehr als einen Aufkleber am Briefkasten von ihr findet, ist eine andere Frage. Als Geschäftsführer (Administrador Único) der SEO Marketing SL wird ein Cornelis Boot angegeben.

[Beispiel einer Rechnung der Firma EU Business Services Ltd.]


Die Forderungsabwehr ist möglich

So ergatterte Aufträge der EU Business Services Ltd. sind angreifbar.

Wenn Sie als in Deutschland ansässiger Gewerbetreibender in der irrigen Annahme, es mit einem amtlichen Register zu tun zu haben, solch Formular unterschrieben und zurückgeschickt haben, ist nach unserer Erfahrung eine frühestmögliche und entschlossene Reaktion der sicherste Weg für eine Abwehr. Gerne können Sie uns dazu ansprechen. Am besten übersenden Sie uns dazu erst einmal - unverbindlich - ihre Unterlagen; wir melden uns dann.

Betroffenen aus anderen Ländern empfehlen wir, einen örtlichen Anwalt zu konsultieren.



Update vom 09.03.2017:

Auch im Jahr 2017 ist die Firma EU Business Register mit ihren Trickformularen und ihrer alten Masche aktiv. Nur die Bankverbindung hat sich geändert. Betroffene werden jetzt aufgefordert, auf ein Konto bei der Unicaja Banco S.A. in Malaga/Spanien zu zahlen.

[Beispiel einer Rechnung der EU Business Register mit Konto bei der Unicaja Banco]



Update vom 14.08.2017:

Bei Betroffenen meldet sich eine Geldeintreiber-Firma: eine Waldberg&Hirsch Global Collections Ltd. aus Amsterdam. Sie sollen auf das bekannte Bankkonto nach Malaga zahlen. Zuzüglich weiterer 446 EUR als "fee".

Die Liste der Länder auf ihrem Briefbogen, in denen sie angeblich tätig ist, liest sich eindrucksvoll. Von "Argentinia" reicht sie bis "Zambia" Da auch "Yugoslavia" genannt wird, dürfte sie jedoch nicht sonderlich aktuell sein; gibt es doch schon seit 2003 kein Jugoslawien mehr. Erst recht wird der Eindruck einer Weltfirma dadurch getrübt, dass es sich bei der Waldberg&Hirsch Global Collections um eine Firma in der Rechtsform einer Limited handelt. Der Volksmund bezeichnet derartige in Anbetracht des dürftigen Stammkapitals als One-British-Pound-Firmen.



Update vom 24.06.2019:
Das nächste Bankkonto

Die Bankverbindung ist die große Schwachstelle der einschlägigen Firmen. Häufen sich Beschwerden, kündigen Banken das Konto. Ob das der Grund dafür ist, dass jetzt das nächste Bankkonto auffällt? In Schreiben der Waldberg & Hirsch Global Collections Ltd. wird jetzt eine Zahlung auf ein Konto bei der spanischen Banco Popular Espanol S.A. verlangt.



Update vom 17.07.2019:
Wundersame Fees

Kein Betroffener lässt sich gerne abzocken. Deshalb muss „die Szene“ versuchen, durch stetig steigenden Druck doch noch an deren Geld zu gelangen.

Besonders dreist geht jetzt die EU Business Services Ltd. mit ihrem would-like-Weltinkassounternehmen Waldberg & Hirsch Global Collection Ltd. vor. Vier Gebühren („Fee“) sollen Betroffene jetzt zusätzlich zahlen, schreibt Mr. van Ruler, ein angeblicher „Legal Counselor“: für „Late Payment“, „Administration“, „Legal“ und noch mehr „Legal“. Zusammen rund 1.000 EUR. Sonst werde man „the necessary legal steps against your Company“ ergreifen.




Auszug aus einem Mahnschreiben der Waldberg & Hirsch Global Collection Ltd.





Dieselbe Firma, aber ein anderer Name. Man tritt auch als World Business List auf. Mit jeweils identischer Masche:

[Zum Blog-Beitrag vom 05.07.2017 mit Update vom 31.08.2017 - Mit Formular-Masche: die World Business List mit worldbusinesslist.net]


Mehr Informationen zum Adressbuchschwindel mit Trickformularen:

[Adressbuchschwindel mit Trickformularen]



Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info