Noch ein Abzocker: die 1. EMA Verwaltungs Ltd. mit „das-branchen-buch.info“

29.06.2012 mit Nachtrag vom 17.10.2012 - Schon der Name der Firma weckt wenig Vertrauen: 1. EMA Verwaltungs Ltd. nennt sie sich und sitzt angeblich in Wakefield/Großbritannien.

Die Zweifel bestehen zu Recht. Es handelt sich um eine Unternehmung, die Aufträge für eine Internetseite das-branchen-buch.info zu ergaunern versucht. Unter einer Briefkastenanschrift. Mit einem Internetauftritt, der das, was man von der Adressbuchabzockerszene gewohnt ist, noch toppt.

Die Masche der 1. EMA Verwaltungs Ltd ist die Altbekannte. Gewerbetreibende und Freiberufler erhalten ein Formular. Dessen Überschrift lautet "Das Branchenbuch", darunter steht die Bezeichnung der Region. Die Adressdaten sind bereits voreingetragen.

Das Formular ist so angelegt, dass der Empfänger davon ausgehen soll, es handele sich um einen Korrekturabzug für einen bereits bestehenden Eintrag; er müsse lediglich noch die Daten korrigieren oder ergänzen und das Formular zurück faxen. Dabei hilft man wortkräftig nach – und verschleiert den wahren Inhalt: Das Schreiben beginnt wortwörtlich so:

„Sehr geehrte Damen und Herren, bitte füllen sie das notwendige Formular aus, um Ihre Daten aktuell zu halten und faxen Sie es uns bei Annahme, nach Ihren Wünschen angepasst, noch heute unterschrieben zurück. Die Grundlistung mit Anschrift erfolgt selbstverständlich kostenfrei.“

Wofür? Da muss man weiter lesen. Erst einmal liest man im Formular noch zweimal "kostenlos" oder "kostenfrei". Dann aber, ganz versteckt, in der fünftletzten Zeile, heißt es, April, April:

„Für die Aufnahme in das Onlinebranchenbuch das-branchen-buch.info inklusive der erweiterten Kontaktdaten berechnen wir 819 Euro netto pro Jahr. Die Vertragslaufzeit beträgt zwei Jahre.“

Also doch nicht kostenlos und auch kein Buch.Der Betrugsvorsatz der 1. EMA Verwaltungs Ltd.ergibt sich auch aus dem nächsten Satz:

"Wir weisen darauf hin, dass wir in keiner geschäftlichen Beziehung mit den Verlagen der DeTeMedien und kammerunabhängig sind."

Warum die 1. EMA Verwaltungs Ltd. das so betont? Weil das Formular natürlich genau diesen Eindruck erwecken soll und erweckt?

Die Internetseite das-branchen-buch.info toppt alles, was wir bisher bei solchen „Anbietern“ kennen lernen konnten. Aber nach unten. Wir haben heute die Seite mehrfach zwischen 19.00 und 20.20 Uhr besucht. Was immer man auch anklickte, man bekam folgendes angezeigt:

"Kostenloser Grundeintrag
Nutzen Sie jetzt den kostenlosen Grundeintrag um in einem der größten Verzeichnisse Deutschlands schnell und zuverlässig gefunden zu werden!
Zu unseren Angeboten "

Oder dies:

"Kontakt
Bei Fragen und Anregungen kontaktieren Sie uns einfach und bequem über unser
Kontaktformular

Oder folgenden Text:

"Grundeintrag mtl. netto EUR 0,00
Dieser Eintrag bietet Ihnen eine Listung in unserer Datenbank. So werden Sie schnell und zum Nulltarif gefunden.
• Vollständige Firmenanschrift
• Lageplan
für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne unter bestellung@das-branchen-buch.info

Mehr nicht. Eine Suche nach Branchen oder Adressen: nicht möglich. Ein Impressum: nicht vorhanden. Auch Allgemeine Geschäftsbedingungen gab es nicht. Obwohl es im Formular heißt:

"Die unter das-branchen-buch.info hinterlegten Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Vertragsbestandteil und gelten als anerkannt.“

Für all das will man allen Ernstes Geld haben! Wenn man irrtümlich das Formular der 1. EMA Verwaltungs Ltd. unterschrieben und zurück gesandt hat, ist nach unserer Erfahrung eine frühestmögliche Reaktion der sicherste Weg, um sich gegen unberechtigte Forderungen wehren zu können.


Nachtrag vom 17.10.2012

Mittlerweile tummeln sich etliche Geldeintreiber herum, die nun von denen, die irrtümlich das Formular zurück geschickt hatten, Geld verlangen.

Als erste meldete sich die Accersita Payment UG, Charlottenstraße 75, 40210 Düsseldorf. Sie behauptet, die Forderung sei jetzt an sie abgetreten. Belege dafür fügt sie aber nicht bei.

Gelingt es auf diese Weise nicht, an Geld zu kommen, taucht eine IPP-Inkassoservice Pro Pecunia GmbH auf. Deren Geschäftsführer ist Mathias Hein - man sitzt in der Spaldingstraße 74, 20097 Hamburg. Sie will die Vertretung der Accersita Payment UG übernommen haben.

Danach kommt der nächste Versuch. Mit einem Rechtsanwalt Wolfgang Rust. Auch er sitzt in der Spaldingstraße 74, 20097 Hamburg und auch er behauptet, die Vertretung der Accersita Payment UG übernommen zu haben. In einem Formschreiben droht er mit Meldungen an „die entsprechenden Stellen wie die Schufa, Bürgel, Creditreform, Infosore etc.“ Offensichtlich formuliert Wolfgang Rust getreu dem Motto, dass Papier geduldig sei und man viel behaupten kann, wenn der Tag lang ist. Ernsthaft einschüchtern kann er damit jedenfalls nicht.


Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info