Telefonbuchmasche mit Trickformular: die Telefonbuch Marketing SL aus Palma de Mallorca

18.07.2019 mit diversen Updates, zuletzt vom 14.11.2019 – Häufig, wie selten zuvor, tauchten in den letzten 12 Monaten Firmen auf, die versuchen, mittels eines Trickformulars an Aufträge von Gewerbetreibenden und Freiberuflern zu gelangen. Und natürlich an deren Geld.

Von der spanischen Mittelmeer-Insel Mallorca sind jetzt die Formulare einer Firma „Telefonbuch Marketing SL“ aufgetaucht. Wer Sie unterschreibt, hat dann für einen Eintrag auf der Internetseite telefonbuchonline.net zu zahlen. Viel Geld für nahezu Nichts.

Es ist eine Abzock-Masche, welcher an sich bereits vor Jahren das höchste deutsche Gericht für Zivilsachen, der Bundesgerichtshof, einen Riegel vorgeschoben hatte.


Trickformular aus Palma

Gewerbetreibende und Freiberufler im deutschsprachigen Raum finden in ihrem Fax-Ausgang ein Formular der Firma Telefonbuch Online Marketing SL vor. "Telefonbuch" heißt es im Briefkopf. Firmenbezeichnung und Anschrift sind bereits voreingetragen.

“Für den Grundeintrag Ihres Unternehmens bitten wir Sie, Ihre Daten auf Richtigkeit zu prüfen, ggf. Änderungen einzutragen“,

heißt es. Ein Barcode rundet das Bild ab. Doch er ist ein Fake und auf den Formularen identisch.

Das Formular ist so angelegt, dass man in der üblichen Geschäftsroutine davon ausgehen soll, es handele sich um die Überprüfung bereits eingetragener Daten im „richtigen“ Telefonbuch; man müsse lediglich noch die Daten korrigieren oder ergänzen und das Formular zurück schicken. An die angegebene Servicefaxnummer.

Korrigiert und ergänzt man aber die Angaben, kommt ein Vertrag über einen „Grundeintrag“ zustande. Nicht in einem Telefonbuch, sondern einem privaten Internetverzeichnis telefonbuchonline.net. So jedenfalls steht es im Kleingedruckten auf dem Trickformular der Firma Telefonbuch Online Marketing SL, die sich auf dieser Seite auch als TBM abkürzt. Und dafür wird heftig zur Kasse gebeten. 71 EUR netto im Monat. 24 Monate lang. Macht zusammen 1704 EUR.

[Beispiel eines Eintragungsformulars der Firma Telefonbuch Marketing SL]

Im Formular findet sich noch ein aufschlussreicher Satz:

“Der Service wird behördenunabhängig und ohne öffentlichen Auftrag zur Verfügung gestellt.“

Warum das so formuliert ist? Weil genau dieser Eindruck erweckt wird – und erweckt werden soll?

Es ist ein alter Trick; mit einer solchen Formulargestaltung versuchen es seit Jahr und Tag Firmen mit dem Geschäftsmodell der Branchenbuchabzocke.


Telefonbuchonline.net – so, wie man es man erwarten kann

Die Internetseite Telefonbuchonline.net entspricht optisch und inhaltlich dem, was man von Firmen mit solchem Geschäftsmodell erwarten kann: nichts. Versuchen Sie darauf selber einmal eine Branchenbuchrecherche. Sie werden dann regelmäßig eine fettgedruckte Anzeige sehen:

“Ihre Suche lieferte leider keine Ergebnisse“

Ihr Slogan “Einfach suchen, schneller finden“ hält einem Praxistest nicht stand.

Dass sie beworben wird, können wir nicht erkennen. Man kennt sie deshalb nicht und sucht sie deshalb nicht auf ihr. Für einen Eintrag dort etwas zu bezahlen, ist herausgeschmissenes Geld.


Wirklich Mallorca?

Die Firma Telefonbuch Marketing SL wurde am 18.12.2018 gegründet. Mit einem Stammkapital von gerade einmal 3.000 EUR gehört sie zu den Wegwerffirmen. Solchen, denen man sich im Fall der Fälle schnell entledigen kann, ohne dass der Verlust von allzu viel Stammkapital schmerzt.

Im Handelsregister ist als Administrador único (Geschäftsführer) ein Name eingetragen, der schon häufig im Zusammenhang mit „der Szene“ auffiel: Patrick Reichardt, Deutscher. Ein Name Patrick Reichardt wurde zuvor im Zusammenhang mit den Firmen Firmensuche24 Ltd., GEV Medienvertrieb AG & Co. KG und Regiokart Regionale Kartographien GmbH genannt.

[Zum Blog-Beitrag vom 19.03.2019: 2. Teil zu Betrugsversuch mit Trickformular: „FS24“ und „Onlinebranchenbuch“ – die Firmensuche24 Ltd taucht auf]

[Zum Blog-Beitrag vom 24.01.2017 - Kein Schnäppchen: Anzeigen auf "Umgebungskarten" der Regiokart Regionale Kartographien GmbH]

Darauf, dass man einen Patrick Reichardt oder jemand anderes dieser sogenannten Telefonfirma leibhaftig unter der angegebenen Anschrift auf Mallorca antrifft, würden wir keine große Wette eingehen wollen. In dieser speziellen Geschäftswelt ist das Verstecken hinter Deckadressen weit verbreitet.


Weitere Rechnungen

Viel zu häufig werden solche Rechnungen bezahlt und damit ein solches Geschäftsmodell am Leben erhalten. Weil der Schmu nicht rechtzeitig auffiel. Oder man seine Ruhe haben wollte. Die böse Überraschung kommt im Folgejahr. In Form der nächsten Rechnung für einen Eintrag. Manchmal noch mehr. Denn in den AGB - Allgemeinen Geschäfts- bedingungen der Firma Telefonbuch Online Marketing SL findet sich noch folgende Klausel:

“ Vertragsabschluss / Laufzeit des Vertrages“

[…] Es kommt ein kostenpflichtiger Vertrag mit einer Laufzeit von zwei Jahren zustande. Die Vertragslaufzeit beginnt mit Veröffentlichung der Kundendaten auf dem Telefonbuch-Portal der TBM und verlängert sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr, sofern nicht vor Ablauf der Vertragslaufzeit nicht gemäß Ziffer 7 (Kündigung des Vertrages) dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gekündigt wird.“


Eine Forderungsabwehr ist möglich

So ergatterte Aufträge sind angreifbar. Bereits im Jahr 2012 hatte das höchste deutsche Zivilgericht über die Masche mit solchen Trickformularen entschieden. Wir hatten in unserem Blog darüber berichtet. Unsere damalige Überschrift „Bundesgerichtshof verdirbt Branchenbuch-Gaunern die Urlaubslaune“ fasst den Inhalt des Urteils kurz und knapp zusammen.

[Zum Blog-Beitrag vom 26.07.2012]
[Zum Blog-Beitrag vom 25.08.2012]

Wenn in irriger Annahme das Trick-Formular der Firma Telefonbuch Online Marketing SL unterschrieben und zurückgeschickt wurde, ist nach unserer Erfahrung eine frühestmögliche und entschlossene Reaktion der sicherste Weg, um unberechtigte Forderungen über einen Eintrag auf der Seite telefonbuchonline.net abzuwehren.

Gerne können Sie uns dazu ansprechen. Am besten schicken Sie uns – unverbindlich – Ihre Unterlagen. Wir melden uns dann.



Update vom 21.08.2019:
Mit deutscher Anschrift

Postanschriften aus dem sächsischen Zwickau (Leipziger Straße 133) und auch aus Österreich und der Schweiz finden sich jetzt auf den Rechnungen der Telefonbuch Marketing SL. Gezahlt werden soll innerhalb von 14 Tagen ohne Abzüge auf ein Konto bei der spanischen Banco de Sabadell. Soweit es auf den Rechnungen noch heißt

"Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers"

haben wir unsere Zweifel an der Rechtswirksamkeit.

[Beispiel einer Rechnung der Telefonbuch Marketing SL Sommer 2019]



Update vom 27.08.2019:

Ein neue Bankverbindung wird auf den Schreiben der Telefonbuch Marketing SL genannt. Jetzt soll auf ein Konto bei der spanischen Bankia S.A. gezahlt werden.



Update vom 03.09.2019:

Die Kampagne der Telefonbuch Marketing S.L. scheint sehr umfänglich zu sein. Darauf lässt eine außerordentlich hohe Zahl Betroffener schließen, die täglich auf uns zukommen.



Update vom 14.10.2019:
Mit der TOP Inkasso GmbH ans Geld

Jetzt hat sich ein Geldeintreiber aus der Schweiz für die Telefonbuch Marketing SL bei Betroffenen gemeldet. Die TOP Inkasso GmbH aus Luzern/Schweiz, nicht zu verwechseln mit der Top-Inkasso GmbH aus Deutschland. Die TOP Inkasso gibt als ihren Geschäftszweck unter anderem den Erwerb und das Eintreiben schwer einbringlicher Forderungen an. Im deutschen Rechtsdienstleistungsregister ist sie nicht aufgeführt.

Insidern der „Szene“ ist sie gut bekannt. In der Vergangenheit vertrat sie bereits eine Vielzahl vergleichbarer Firmen.

160 € Mehrkosten verlangt die TOP Inkasso GmbH in einem hier vorliegenden Aufforderungsschreiben von Betroffenen der Telefonbuch Marketing SL. Für diverse Gebühren, Kosten, Auslagen und Zinsen.



Update vom 29.10.2019:
Ein Vergleichsangebot

Betroffene der Telefonbuch Marketing SL, die sich gegen deren Forderungsansinnen wehren, erhalten Post. Das Oberlandesgericht Düsseldorf hätte bereits im Jahr 2012 entschieden, dass alles Rechtens sei. Was natürlich nicht stimmt. 2012 gab es die Telefonbuch Marketing SL noch nicht einmal. Dann folgt ein Vergleichsangebot. Wenn man für das erste Jahr zahle, verzichte man aus Kulanz auf die Forderung für das zweite Jahr:



Vergleichsangebot der Telefonbuch Marketing SL vom Oktober 2019 - Auszug

Wir stehen solchen Angeboten skeptisch gegenüber. Nicht nur, weil damit solche Geschäftsmodelle am Leben erhalten werden. Sondern vor allem, weil man nur soviel zahlen sollte, wie die Gegenleistung wert ist. Und das wäre: nichts!



Update vom 14.11.2019:
Neues Konto

Heute fiel uns auf einer "letzten Mahnung" der Telefonbuch Marketing SL die Angabe einer neuen Bankverbindung auf. Es soll auf ein Konto bei der Caixabank, Barcelona, gezahlt werden.




Mehr Informationen zum Adressbuchschwindel mit Trickformularen:
[Adressbuchschwindel mit Trickformularen]


Neu ist er nicht:
[Seit über 100 Jahren: Inseratenschwindel, damals so wie heute]

Siehe auch:
[Die Abzockerfirmen und ihre Konten]





Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info