Registrierter Blog. Die International Standard Serial Number (ISSN) lautet:
ISSN 2629-8376

Mit Cold-Calls und Bandaufzeichnungen aus Lotte: Firmen-vor-Ort.com

06.11.2019 – Mit Cold-Calls und Bandaufzeichnungen wird aus der Bahnhofstraße 34 der westfälischen Kleinstadt 49504 Lotte versucht, an das Geld von Gewerbetreibenden zu kommen.

FIRMEN VOR ORT oder Firmen-vor-ort.com nennt sich eine Unternehmung, als deren Inhaber auf der Internetseite firmen-vor-ort.com ein Christian Schmidt genannt ist.

Viel Geld wird von Betroffenen verlangt. Für eine Gegenleistung, die zumindest heute nicht funktionierte.

Der nächste Schmu aus der Schweiz: "Das Gelbe Verzeichnis" mit dasgelbeverzeichnis.de

30.10.2019 mit Update vom 07.01.2020 – Langsam aber sicher baut sich ein weiterer geografischer Schwerpunkt der Doppel-Anruf-Masche auf: nach Ostwestfalen und dem Niederrhein, später auch den steuerbegünstigten Kanarischen Inseln, findet man jetzt immer mehr Firmen in der Schweiz, die mit Cold Calls, Legenden und einem zweiten Anruf an viel Geld heran wollen.

Aus der Schweiz ist schon wieder ein neuer Name aufgetaucht: die Firma Das Gelbe Verzeichnis. Man will an das Geld von Gewerbetreibenden in Deutschland. Für einen Eintrag im Internetbranchenbuch dasgelbeVerzeichnis.de.

Mit den echten Gelbe-Seiten-Büchern und Verzeichnissen hat das Ganze nicht das Mindeste zu tun.

Mit alter Masche: Teambusiness24 - das nächste Projekt des Harald Gregoreck

22.10.2019 mit Update vom 25.02.2020 – Über den Kaufmann Harald Gregoreck, der vom Niederrhein aus auf Auftragsjagd für teure Einträge von Freiberuflern und Gewerbetreibenden in den privaten Internetverzeichnissen Branchenportal24.de und Branchenblitz.de geht, hatten wir bereits in unserem Blog berichtet.

[Zum Blog-Beitrag vom 14.03.2014 mit diversen Updates - Wieder die Masche mit zwei Anrufen: Firma Branchenportal24 des Harald Gregorek aus Kleve]

Uns ist das nächstes Projekt aus der Hagsche Straße 100 in 47522 Kleve bekannt geworden: Teambusiness24, Inhaber Harald Gregoreck. Wieder geht es um einen Eintrag in einem Internetbranchenbuch: teambusiness24.com.

Viel Geld sollen die Betroffenen zahlen.

Noch einer mit Doppel-Anruf-Masche: Intra Media Verlag mit städtische-gewerbeauskunft.de

10.10.2019 – Es nimmt kein Ende mit der Doppel-Anruf-Masche. Wieder ist uns eine neue Firma bekannt geworden, die mit Spam-Anrufen und Legenden versucht, an das Geld Betroffener zu gelangen.

Offiziell aus der bei Osnabrück gelegenen niedersächsischen Kleinstadt 49324 Melle versucht es ein Intra Media Verlag Inhaber Sebastian Schwarz. Bei ihm geht es um teure Firmeneinträge auf der privaten Internetseite städtische-gewerbeauskunft.de.

Doch eine Spur führt nach Ostwestfalen. Einer der beiden Schwerpunktregionen der deutschen Doppel-Anruf-Firmen.

Die Abzockerfirmen und ihre Konten

02.10.2019 – Wer als Betroffener in Kontakt mit der Abzockerszene kommt, wird sich häufig wundern. Nicht nur wegen der Unverfrorenheit der Kölner Masche-, Adressbuch- oder Doppel-Anruf-Firmen. Dem Inhalt deren Rechnungen. Oder der Dreistigkeit der Mahnungen. Sondern auch, weil es immer wieder in den Schreiben heißt: "Geänderte Bankverbindung." Oder: "Überweisen Sie nur noch auf unser neues Konto".

Ein Zufall ist das nicht. Die „Szene“ hat ein Problem mit dem Bankkonto. Vor allem in Deutschland. Aber auch im Ausland.

Mit altem Bekannten: die Anzeigenmasche der wsk media UG aus Mönchengladbach

17.09.2019 mit Update vom 13.11.2019 - In unserem Blog erwähnt zu werden, mag man in einer Geschäftswelt, die im Trüben fischt, ganz und gar nicht. Vor allem dann, wenn man den Blog-Beitrag bei Google & Co. weit vorne findet. Das Mittel der Wahl ist ein neuer Name. Entweder durch Umbenennung der Firma. Oder Gründung einer Neuen.

Der 1968 geborene Ralf Kufner ist ein alter Bekannter aus der Werberszene. Über zwei der Firmen, bei denen man seinen Namen als Geschäftsführer findet, hatten wir schon früher in unserem Blog berichtet: die HAS Verlag GmbH & Co. KG aus Hamburg und die plain werbeservice GmbH aus Pulheim.

[Zum Blog-Beitrag vom 20.08.2015 - Aus Hamburg auf Kundenfang: die HAS Verlag GmbH & Co. KG will Geld für Anzeigen]

[Zum Blog-Beitrag vom 26.11.2015 - Aus Pulheim auf Kundenfang: die Anzeigenfirma plain werbeservice GmbH]

Jetzt ist eine weitere Firma mit Ralf Kufner als Geschäftsführer aufgetaucht: die wsk media UG (haftungsbeschränkt). Genauso wie bei HAS Verlag und plain werbeservice geht es wieder darum, an Unterschriften unter ein Formular zu gelangen. Mit der sich die Betroffenen zur Zahlung von teuren Anzeigen verpflichten.

Per Doppelanruf-Masche: die GG Media INC. Ltd. mit Branchenbuch.online

11.09.2019 mit diversen Updates, zuletzt vom 27.01.2020 - Firmen, die mit Spam-Anrufen und der Masche mit den zwei Telefonaten an ein „ja“ von Gewerbetreibenden und Freiberuflern für einen Auftrag über eine Eintragung in ein Internetregister gelangen wollen, gibt es mittlerweile auch in England.

Angeblich aus London versucht eine GG Media INC. Ltd. mit ihrem Director Ricardo Günther in Deutschland Aufträge für Einträge auf ihrer Internetseite Branchenbuch.online zu ergattern.

Für wenig Gegenleistung wird dann Geld wird von den Betroffenen verlangt.

Böser Anruf aus Osnabrück: die O.M.A. Verlags Marketing UG mit online-branchen-auskunft.de

07.09.2019 – Seit Jahren werden Gewerbetreibende Opfer fragwürdiger Firmen, die mit erfundenen Legenden und zwei Anrufen an Vertragsabschlüsse, vor allem aber deren Geld kommen wollen.

Die Firmen, die mit der sogenannten Doppel-Anruf-Masche arbeiten, sitzen zumeist in Ostwestfalen oder am Niederrhein. Manchmal haben deren deutsche Hinterleute das miese Geschäft outgesourct. Bevorzugt nach Spanien und dort auf die steuerbegünstigten Kanarischen Inseln.

Die Firma O.M.A. Verlags Marketing UG (haftungsbeschränkt) mit ihrer Geschäftsführerin, der 1987 geborenen Marie Borgelt, fällt mit einem niedersächsischen Geschäftssitz in 49074 Osnabrück, Kollegienwall 28a-b insoweit aus dem Rahmen. Aber nur auf den ersten Blick. Denn die Firma tauchte zuerst im ostwestfälischen Bünde auf. Damals, als sie sich noch B & G Verlags Marketing UG nannte. Vor vielen Jahren hatten wir in unserem Blog darüber berichtet.

[Zum Blog-Beitrag vom 13.04.2014 mit diversen Updates - Die nächste Angriffswelle: mit Allfindo UG, der B&G Verlags Marketing UG und Internet-Branchenverlag Sven Düring]

Mit der Doppel-Anruf-Masche, bei denen Aufträge für einen teuren Eintrag auf der privaten Internetseite online-branchen-auskunft.de ergattert werden, will man an das Geld Betroffener.

Per Telefon: Online-Firmenauskunft24 aus Oberhausen auf Auftragsjagd

28.08.2019 mit Update vom 28.09.2019 – Anfangs gab es sie nur aus Ostwestfalen, später kamen noch der Niederrhein und die steuerbegünstigten Kanarischen Inseln hinzu: die Masche mit Spam-Anrufen und den teuren Einträgen in umso nutzlosere Internetverzeichnisse.

In der Region unterer Niederrhein liegt die Ruhrgebietsstadt Oberhausen. Dort sitzt offiziell in der Mülheimer Str.56, 46045 Oberhausen die Firma Online-Firmenauskunft24, zu deren Inhaberschaft es im Impressum der Internetseite ranking-manager.de heißt: “Inh. L.M.Böhme“.

Per Telefon werden Firmen-Einträge auf der Seite onlinefirmenauskunft.de akquiriert. Für die dann viel Geld verlangt wird. Dabei gibt es die Seite nicht einmal. Ruft man sie auf, wird man auf die Internetseite ranking-manager.de weiter geleitet.

Seit über 100 Jahren: Inseratenschwindel, damals so wie heute

23.08.2019 – Ein Blick über den Zaun kann neue Erkenntnisse verschaffen. Auch uns. Wenngleich es kein Zaun war, sondern der Blick in ein Buch. Es beschäftigt sich mit einem Kämpfer der deutschen Arbeiterbewegung, Paul Levi.

Der 1883 geborene Levi war Sozialdemokrat in Frankfurt am Main, gründete am Ende des ersten Weltkrieges zusammen mit Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht die KPD und wurde 1919 deren Vorsitzender. 1921 schloss man ihn aus der KPD aus. Er kehrte zurück zur SPD, die er im Reichstag vertrat und war einer der Wortführer des linken Flügels der Partei. Die von Levi 1923 gegründete Zeitschrift für sozialistische Politik und Wirtschaft - spw gibt es noch heute. Als eine Stimme der sozialdemokratischen Linken.

1930 starb er bei einem Sturz aus dem Fenster seiner Wohnung. Wohl deshalb, weil Bauvorschriften missachtet worden waren, die so etwas verhindern sollten.

Es ist jetzt eine Sammlung seiner Schriften und von Zeitschriftenartikeln über ihn in Buchform erschienen: Paul Levi, Ohne einen Tropfen Lakaienblut, Schriften, Reden, Briefe, Herausgegeben von Jörn Schütrumpf; wir zitieren in diesem Beitrag aus Band I/1: Spartakus: Das Leben bis zur Ermordung des Leo Jogiches, Karl Dietz Verlag Berlin, 2018.

Paul Levi war nicht nur Politiker, sondern auch Rechtsanwalt. In dem Buch finden sich Schriftstücke rund um seinen Einsatz gegen den Inseratenschwindel um die Jahre 1910. Deren Inhalt kommt einem bekannt vor. So wie heute war es schon damals. Und dass Levi in einer Zeitschrift vor dem Schwindel warnte und Möglichkeiten der Abwehr von Forderungen aufzeigte, missfiel auch damals schon. Weshalb man ihn verklagte und die Rechtsanwaltskammer einschaltete.

Was wir auch heute noch erleben, wenn man in „der Szene“ über unsere Blog-Beiträge mal wieder not amused ist.