Registrierter Blog. Die International Standard Serial Number (ISSN) lautet:
ISSN 2629-8376

Jetzt versucht es auch die GBB Ltd.: mit "Gelbesbranchenbuch"

05.12.2011 – Im Spätherbst herrscht bei der Abzockbranche Hochbetrieb. Der Redaktionsschluß der echten Gelben Seiten liegt im Dezember und man versucht, durch Täuschung an das Geld von Gewerbetreibenden und Freiberuflern zu gelangen.

Per Spam-E-Mail und mit unaufgefordertem Fax, so auch an unsere Kanzlei, ist die GBB Ltd. Trust Company Complex dabei. Angeblich sitzt sie auf den Marshall Islands. Dass von ihr dort mehr als ein Briefkasten zu finden ist, mag getrost bezweifelt werden. Die GBB Ltd. Trust Company Complex betreibt das Internetverzeichnis gelbesbranchenbuch.com, das mit dem echten Branchenbuch „Gelbe Seiten“ so viel zu tun hat wie ein Hühnerauge mit dem Sehorgan.

Anklage gegen Geschäftsführer der HRK-Registrierkassen GmbH erhoben

02.12.2011 mit Nachtrag vom 16.06.2012 – Am 05.11.2011 mussten wir darüber berichten, dass die Hamburger Polizei ein eigenartiges Verständnis für die Betrugsfirma HRK-Registrierkassen GmbH zeigte. Man weigerte sich dort schlichtweg, die Strafanzeige eines Geschädigten aufzunehmen.

Hingegen geht in Berlin die Staatsanwaltschaft handfester vor.

Verlagsagentur aus Salzmünde: Da stellen mer uns mal janz dumm

26.11.2011 - Ob man bei der Verlagsagentur Kommunales Marketing (Inhaberin Claudia Günther), aus Salzatal Ortsteil Salzmünde zu häufig den Lehrer Bömmel in dem alten Film „Die Feuerzangenbowle“ gesehen hatte? Dessen Motto machte sie sich nämlich zu eigen; und unterlag damit in einem Verfahren vor dem Amtsgericht Berlin-Schöneberg (AG Schöneberg, Urteil vom 30.08.2011 – 3 C 154/11).

TVV aus Hamburg mit Web-Register in Kroatien auf Abzocke

17.11.2011 – Die TVV Tele Verzeichnis Verlag GmbH, Hamburg, war bislang mit einem „Brancheninfobuch“ aufgefallen. Für Einträge in dieses Heft schloss sie Verträge mit Kunden ab, die sie, geschickt verschleiert in dem Vertragsformular, versuchte zu Zahlungen auf fünf Jahre zu verpflichten. Wir konnten am 26.05.2011 darüber berichten, dass diese Fünf-Jahres-Klausel von Gerichten als unwirksam angesehen wurde.

In Deutschland lassen sich wohl keine guten Geschäfte mehr machen. Jetzt hat die TVV Aktivitäten in Kroatien entfaltet. European Union web-register Croatia nennt sich die Masche, mit der man zu neuem Geld gelangen möchte.

Gaunervermehrung auf Zypern: Branchenseiten auf Abzocktour

09.11.2011 – Der gehaltvolle Wein und der starke Ziviana können dafür wohl nicht verantwortlich sein. Auch wurde Demeter, die Göttin der Fruchtbarkeit, schon lange nicht mehr gesehen. Trotzdem kam es zu einer frischen Vermehrung: B.S.M. Branchenseiten Ltd. nennt sich die jüngste Geburt am zypriotischen Abzockhimmel. Die Adresse: 32 Spyrou Kyprianoy Ave. 2nd Floor, Office 3, Nicosia, 1075 Cyprus. Unter der gleichen Anschrift tummelt sich auf Zypern bereits die CSA Consulting Services Limited.

Wessen Freund und Helfer?

05.11.2011 – Dass die Polizei Straftäter schützt, kommt wahrlich nicht alle Tage vor. Doch so geschehen in der Dienststelle Wiesendamm 133 der Hamburger Polizei. Und von dort sogar schriftlich bestätigt.

Wer eine neue Firma oder eine Änderung bei einer bestehenden Firma in das Handelsregister eintragen lässt, wird häufig zum Angriffziel von Anzeigenbetrügern. Diese verschicken Rechnungen, denen ein Überweisungsvordruck beiliegt. Die Rechnungen ähneln nach der Aufmachung einer Behördenrechnung. Insbesondere wird der Text der amtlichen Veröffentlichungsbekanntmachung einschließlich Handelsregisternummer angegeben. Deren Empfänger sollen glauben, dass es sich um die amtlichen Gebühren für das Handelsregister handelt.

Betrüger mit einem derartigen Geschäftsmodell verbargen sich auch unter dem Deckmantel einer HRK-Registrierkassen GmbH aus Berlin. Die Firma verschickte amtlich aussehende Rechnungen über 840,50 EUR. Ganz versteckt im Text fand sich der Hinweis auf ein Privat-Register; das es aber noch nicht einmal gibt.

Hintermann des RGV Register für Gewerbe Veröffentlichungen steht wohl Umzug bevor

27.10.2011 - Wenn ein Strafverfahren gegen einen Beschuldigten eingestellt wird, hört sich das für ihn im ersten Moment gut an. Es kann aber auch das Vorzeichen noch größeren Unheils sein.

Dieter Max R., geboren am 04.10.1944 in Endingen am Kaiserstuhl, wurde schon einige Jahre seines Lebens auf Staatskosten bewirtet: in Last-Class-Etablissements mit gesiebter Luft und bewachtem Ausgang. Sein Registerauszug ist bemerkenswert und zeugt von einem langjährigen Bemühen, möglichst viele Tatbestände aus Strafgesetzbuch, Waffengesetz und des GmbH-Strafrechts zu verwirklichen. Dadurch verdiente er seinen Lebensunterhalt; teilweise sogar aus der Haft heraus! Derzeit wohnt er in Kelsterbach.

Altersweise ist er noch nicht; er wurde - wieder einmal - als Betrüger ermittelt. Seine jüngste Masche: ein Auftritt unter dem Namen RGV Register für Gewerbe Veröffentlichungen.

Medienverlag will reden

18.10.2011 – Über die sich mittlerweile als MB Medienverlag GmbH bezeichnende Firma mussten wir bereits am 13.08.2011 berichten. Sie versendet unaufgefordert Formulare an Freiberufler und Gewerbetreibende, die den äußeren Anschein erwecken können, von den Gelbe-Seiten-Verlagen zu stammen. Die Formulare sind so angelegt, dass der Empfänger in der üblichen Geschäftsroutine davon ausgehen soll, es handele sich um einen Korrekturabzug für einen bereits bestehenden Eintrag, er müsse lediglich noch die Daten korrigieren bzw. ergänzen und das Formular zurücksenden. Die MB Medienverlag GmbH will auf diese Weise einen Auftrag über die Eintragung in ihr privates Internetregister MeinBranchenbuch.de ergattern. Für über 1.400 EUR brutto im Jahr. Bei zweijähriger Laufzeit sind das über 2.800 EUR brutto.

Wenn Kunden dann eine Rechnung über rund 1.400 EUR erhalten und sich über die Art der Täuschung beschweren, reagiert der MB Medienverlag. Beispielsweise mit einem Formbrief, in dem es heißt: „Jedoch erscheinen uns die von Ihnen geschilderten Umstände schlüssig. Um einen einvernehmlichen Weg zu finden, mit dem beide Parteien zufrieden sein können, können Sie uns jederzeit zu unseren Bürozeiten zwischen 9 Uhr und 18 Uhr telefonisch kontaktieren.“

Wer anruft, kann in eine böse Falle geraten.