Registrierter Blog. Die International Standard Serial Number (ISSN) lautet:
ISSN 2629-8376

Telefon-Masche aus Neumünster: die Copion UG mit brancheo.de

03.11.2018 mit Update vom 29.06.2019 – Er ist immer noch nicht tot: der Trick mit den zwei Telefonaten, die sogenannte Doppel-Anruf-Masche.

[Mehr zur Doppel-Anruf-Masche]

Die Nester dieser in Hundertschaften auftretenden Firmen finden sich in Ostwestfalen, am Niederrhein und auf den steuerbegünstigten spanischen Kanaren-Inseln.

Völlig untypisch ist jetzt aus dem Norden der Republik ein neuer Name bekannt geworden. Eine Copion UG (haftungsbeschränkt) aus 24534 Neumünster mit ihrem Geschäftsführer, dem 1999 geborenen Justin Gentner, versucht per Telefon an Aufträge für einen Eintrag in dem Internetverzeichnis brancheo.de zu kommen. Und will danach an das Geld der Betroffenen.

Überraschend fanden wir bei unserer Recherche einen "alten Bekannten" aus der "Szene".

Zweifelhafte Masche: die Werbe.Wert Verlagshaus GmbH aus Andernach und ihr Werbeformular

01.11.2018 mit diversen Updates, zuletzt 29.07.2019 – Eine schlechte Presse und gar noch eine Berichterstattung in unserem Blog sind nicht gut für das Geschäft.

Über den Verlag für Mediengestaltung UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG aus 56626 Andernach, der sich später Verlag für Printmediengestaltung UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG Verlag für Mediengestaltung nannte, hatten wir 2016 in unserem Blog berichtet:

„Dubioses Geschäftsgebahren", „Ominöse Werber“ und "Warnung vor Betrugsmaschen" sind nur drei der Überschriften, die in mehr als einem Dutzend Zeitungsartikeln auftauchen […]

Zur schlechten Presse kommt auch noch ein verlorener Prozess hinzu. Das Amtsgericht Fürstenfeldbruck (AG Fürstenfeldbruck, Urteil vom 10.12.2015 – 6 C 1380/15) entschied, dass dem Verlag für Mediengestaltung kein Anspruch gegen eine unserer Mandantinnen zusteht. Es sei mit dem verwendeten Auftragsvordruck des Verlags schon kein wirksamer Vertrag zustande gekommen.“

[Zum Blog-Beitrag vom 27.02.2016: Verlag für Mediengestaltung aus Andernach verliert Prozess - und heißt jetzt Verlag für Printmediengestaltung]

Bei dem Verlag handelt es sich um eine Schachtelkonstruktion mit einer sogenannten Wegwerf-Firma, die mit einem Stammkapital von gerade einmal 1.000 Euro ausgestattet ist. Deren Geschäftsführerin ist Petra Schwickert, Jahrgang 1969, aus dem rheinland-pfälzischen 56204 Hillscheid.


Die nächste Firma

Nun wurde uns der Name einer neuen Firma bekannt. Sie residiert unter derselben Anschrift wie der Verlag für Printmediengestaltung in der Läufstraße 8 in 56626 Andernach: die Werbe.Wert Verlagshaus GmbH, deren Geschäftsführerin wieder Petra Schwickert ist.

Mit Anrufen und einem Fax-Formular versucht man an Unterschriften von Gewerbetreibenden und Freiberuflern zu gelangen. Die dann für eine Anzeige in einer „Bürgerinformationsbroschüre“ bis zu 8.600 Euro zahlen sollen.

Doch so, wie es die Werbe.Wert Verlagshaus GmbH versucht, kommen nach unserer Rechtsauffassung keine wirksamen Verträge zustande.

Teil 5 zur Firma Der örtliche Stadtverlag DÖS GmbH & Co. KG: jetzt auch mit "Detektei Frontal"

28.10.2018 mit Update vom 20.11.2018 – Mitte Oktober 2018 schrieben wir an dieser Stelle:

„In unserem Blog erwähnt zu werden, ist das letzte, was Firmen gefällt. Besonders dann, wenn Google & Co den Beitrag bei den Suchergebnissen weit oben platzieren. Kann man doch dann schnell herausfinden, dass eine Abwehr unberechtigter Forderungen möglich ist. Häufig greifen dann solche Firmen zu einer Art Notbremse. Sie ändern ihren Namen. In der Hoffnung, dass es einige Zeit dauert, bis das auffällt – und ein neuer Blog-Beitrag geschrieben ist.“

Auslöser unseres Blog-Beitrages war die Firma Der örtliche Stadtverlag DÖS GmbH & Co. KG. Etlichen Betroffenen war Anfang Oktober 2018 mitgeteilt worden, dass eine Gastro Guide GmbH & Co. KG aus dem am südlichen Stadtrand von Berlin gelegenen 14513 Teltow die Verträge übernommen habe.

Mitte Oktober 2018 meldet sich bei Betroffenen noch eine Firma und behauptet, die Verträge der Firma Der örtliche Stadtverlag DÖS GmbH & Co. KG seien an sie abgetreten. Detektei Frontal GmbH & Co.KG – Spezialkanzlei für Wirtschafts- und Erbsachen ǀ Forderungsankauf nennt sie sich.

Doch schaut man genauer hin, stellt man fest: nur die Hülle ist neu, der Rest ist geblieben.

Messeabzocke: noch eine Firma MULPOR Company taucht auf – nun aus Costa Rica

24.10.2018 mit diversen Updates, zuletzt vom 04.03.2020 - Seit Jahren versucht eine MULPOR Company SA aus Uruguay Messeaussteller mit Trickformularen in eine Falle zu locken. Häufig mit Erfolg. Später erhalten die Betroffenen Rechnungen über mehrere Tausend Euro. Für eine Eintragung auf der Internetseite eines sogenannten „International Fairs Directory“.

Klammheimlich ist jetzt eine MULPOR Company S.R.L. aufgetaucht. Der Unterschied ist nicht nur die Rechtsform, S.R.L. statt SA. Sondern auch das Herkunftsland. Nicht mehr Südamerika, sondern Mittelamerika. Angeblich sitzt man in Costa Rica.

Die Masche der MULPOR Company S.R.L ist die der MULPO Company SA. An Unterschriften für einen teuren Eintrag auf der privaten Internetseite inter-fairs.com zu gelangen. Eins-zu-eins.

FirmenScout24.com – ein neuer Auftritt der Schweizer EU Marketing AG

(22.10.2018 mit Update vom 25.10.2018: jetzt auch mit infobel24)

Öfter schon hatten wir über die Schweizer Firma EU Marketing AG berichtet, die sich immer wieder durch Namenswechsel zu tarnen versuchte.

[Zum Blog-Beitrag vom 04.05.2017 - E&S Marketing AG – mit Telefon-Masche aus der Schweiz an Aufträge für ihronlineverlag.com]

[Zum Blog-Beitrag vom 12.03.2018: Aus E&S Marketing AG wird EU Marketing AG - die Masche ist geblieben, onlinefirmenportal.de ist neu]

Jetzt gibt es schon wieder einen neuen Namen bei der EU Marketing AG. Unter der Bezeichnung Firmenscout24 geht man aus Zürich mit der Doppel-Anruf-Masche bei Gewerbetreibenden auf Auftragsfang. Für einen Eintrag deren Firma auf der Internetseite FirmenScout24.com.

Nach Art der Firmen mit solchem Geschäftsmodell wird dann viel Geld für wenig Gegenleistung verlangt.

Teil 4 zur Firma Der örtliche Stadtverlag DÖS GmbH & Co. KG: jetzt kommt die Gastro Guide GmbH & Co.KG

19.10.2018 mit Update vom 27.06.2019 – In unserem Blog erwähnt zu werden, ist das letzte, was Firmen gefällt. Besonders dann, wenn Google & Co den Beitrag bei den Suchergebnissen weit oben platzieren. Kann man doch dadurch schnell herausfinden, dass eine Abwehr unberechtigter Forderungen möglich ist. Häufig greifen dann solche Firmen zu einer Art Notbremse. Sie ändern ihren Namen. In der Hoffnung, dass es einige Zeit dauert, bis das auffällt – und ein neuer Blog-Beitrag geschrieben ist.

Nicht nur ein neuer Name, sondern gleich eine neue Firma ist uns jetzt aufgefallen. Betroffenen der Firma Der örtliche Stadtverlag DÖS GmbH & Co. KG wurde mitgeteilt, dass eine neue Firma, Gastro Guide GmbH & Co. KG aus dem am südlichen Stadtrand von Berlin gelegenen 14513 Teltow, die Verträge übernommen habe.

Mogelpackung aus Sachsen-Anhalt: die Unternehmensauskunft Deutschland aus Teutschenthal

15.10.2018 mit Update vom 12.03.2020 – Ein Etikettenschwindel mit einem Schuss Größenwahn im Namen taucht aus dem sächsisch-anhaltinischen 06179 Teutschenthal auf. Deren Inhaber Sebastian Müller versucht unter der Firmenbezeichnung Unternehmensauskunft Deutschland an Aufträge von Gewerbetreibenden für eine Firmennennung auf seiner Internetseite zu gelangen. Wofür dann ein vierstelliger Betrag verlangt wird.

Doch mit einer Auskunft über die deutschen Unternehmen hat das Ganze nicht das Mindeste zu tun.

Zweifelhafte Inhalte: die Anzeigenverträge der Firma medienwelt e.K.

11.10.2018 mit diversen Updates, zuletzt vom 14.07.2020 – Ein neuer Firmenname wurde uns bekannt, deren Geschäftsmodell die Erlangung einer Unterschrift unter einem Anzeigenauftrag ist. Die Anzeige soll dann beispielsweise in einem „Gesundheits-Info-Brief“ veröffentlicht werden.

Offiziell aus 60528 Frankfurt am Main mischt die Firma medienwelt e.K. – Werbeagentur für Gewerbetreibende, mit ihrem Firmeninhaber, dem 1973 geborenen Jürgen Langner, mit. Im Handelsregister des Amtsgericht Frankfurt am Main ist sie zum Aktenzeichen HRA 43644 eingetragen.

Viel Geld sollen Betroffene ihres Geschäftsmodells zahlen, wünscht sich die Firma medienwelt e.K., deren Kleinschreibung kein Fehler unsererseits ist. Für eine im Verhältnis dazu doch recht überschaubare Gegenleistung.

Aber so, wie man es versucht, kommen nach unserer Rechtsauffassung keine wirksamen Verträge zustande.

2. Teil: Sie ist wieder da – IM Internet Medien Service GmbH mit Regionalesbranchenbuch.net

08.09.2018 mit diversen Updates, zuletzt vom 05.07.2019 – Vier Jahre ist es jetzt her, dass wir über die Firma IM Internet Medien Service GmbH aus 83052 Bruckmühl und deren Geschäftsführer, dem 1979 geborenen Eduard Moritz, berichteten.

[Zum Blog-Beitrag vom 18.12.2014 mit Update vom 11.03.2015 - Die alte Masche der Branchenbuch-Abzocker: IM Internet Medien Service GmbH mit regionalesbranchenbuch.net]

Mit Trickformularen versuchte er bei Gewerbetreibenden und Freiberuflern an Aufträge für deren Eintragung in seinem „Branchenbuch“ zu gelangen. Doch mit einem Buch hatte das Ganze nichts zu tun. Es ging, so dass Kleingedruckte auf dem Formular, um eine Eintragung in dem privaten Internetverzeichnis Regionalesbranchenbuch.net. Für die viel Geld gezahlt werden sollte. Bei dürftigster Gegenleistung.

Etliche Betroffene vertraten wir gegen die Firma. Es gelang bei allen, die Forderung abzuwehren.

Lange Zeit hörten wir dann nichts mehr von Eduard Moritz und der IM Internet Medien Service GmbH. Bis jetzt. Mit derselben Masche wird weiter gemacht.

3. Teil zur Firma Der örtliche Stadtverlag DÖS GmbH & Co. KG: Prozess in Lüneburg verloren

13.08.2018 mit Update vom 23.08.2018 - Über die Firma Der örtliche Stadtverlag DÖS GmbH & Co. KG und ihren gesetzlichen Vertreter Sebastian David Kowalski, die mit wechselnden Adressen aus 21335 Lüneburg und 19079 Banzkow an das Geld von Gewerbetreibenden heran will, hatten wir des Öfteren in unserem Blog berichtet. Anfänglich nannte sie sich noch Der örtliche Stadtverlag DÖS UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG.


Opfer mit Migrationshintergrund

Betroffene, sehr häufig Gastronomen mit Migrationshintergrund, die der Zahlungsaufforderung der Firma Der örtliche Stadtverlag DÖS GmbH & Co. KG nicht nachkommen, sehen sich sehr schnell massiven Druckszenarien ausgesetzt. Vor allem, wenn sie sich nicht – oder nicht richtig – gegen die Forderung verteidigt hatten. Auch gerichtliche Schritte werden eingeleitet. In Form von Mahn- und Vollstreckungsbescheiden und Klageerhebungen. An dieser Stelle die Antwort auf eine uns häufig gestellte Frage: gegen keinen der von uns Vertretenen kam es bislang zu einer Klageerhebung, geschweige denn Verurteilung.

Wir wurden jetzt über den Ausgang eines Verfahrens vor dem Amtsgericht Lüneburg (AG Lüneburg, Urteil vom 13.07.2018 – 9 C 101/18) informiert. Das wies die Klage der DÖS ab.