Und noch ein Ganove: der MK Verlag aus Eichstätt

09.12.2011 mit Nachtrag vom 14.12.2011 – Wie Pilze nach dem Regen sprießen jetzt die Abzockgauner. In diesen Tagen drängt auch der MK Verlag, der in einem Postfach in Eichstätt residiert, auf den Markt. Seine Masche nennt sich Örtliche Branchen-Auskunft.

Mit einem Spam-Fax wendet sich der MK Verlag an Gewerbetreibende. Das Fax ist fett überschrieben mit

Örtliche-Branchen-Auskunft
Wichtige Datenaktualisierung 2012

Direkt daneben heißt es in der Überschrift:

Kostenloser Standardeintrag

Die Daten des jeweiligen Gewerbetreibenden sind bereits voreingetragen. Man hofft, dieser würde annehmen, es ginge um die Überprüfung von Daten in einer bestehenden Geschäftsverbindung und das Datenblatt zurückfaxen. Dann ist es aber aus mit kostenlos, meint der MK Verlag. Denn versteckt im Kleingedruckten findet sich die dummdreiste Aussage, dass bei Zurücksendung ein sogenannter Premiumeintrag entstehen würde. Für 24 Monate. Nach dem Wortlaut des Textes unterscheidet er sich in nichts vom Standardeintrag. Außer natürlich beim Preis. Jährlich 1.190,00 EUR sollen es sein.

Ganz neu ist die Masche nicht. Am 13.10.2011 mussten wir darüber berichten, dass es so ähnlich auch die CSA Consulting Services Limited versucht.

Schon auffällig: der Inhaber des MK Verlag weiß offensichtlich nicht einmal, wie er heißt. Auf dem Spam-Fax nennt er sich M. Krindija, im Impressum der oertliche-branchen-auskunft.net firmiert er als Miodrag Krndija.

Wenn man irrtümlich das Formular unterschrieben und zurück gesandt hat, ist nach unserer Erfahrung eine frühestmögliche Reaktion der sicherste Weg, um sich gegen unberechtigte Forderungen des MK Verlag wehren zu können.

Nachtrag vom 14.12.2011: Heute rief der Inhaber des MK Verlages in unserer Kanzlei an. Voller Empörung, weil unser Blog-Beitrag seine Geschäfte stören würde. Er (!) will uns (!) deshalb anzeigen(!). Ob er wirklich glaubte, darüber würde uns der Schreck in die Glieder fahren? Spätestens dann wird er aus seinem Postfach auftauchen müssen. Und man wird wissen, wo ihm Unterlassungsklagen zugestellt werden können; wegen Spamwerbung per Fax.

Übrigens wußte er in dem Telefonat wie er heißt und konnte auch seinen Nachnamen buchstabieren: Krndija.

Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info